GABA – Natürliche Wege zur Ergänzung im Körper

22. Januar 2021 Lesezeit: 15 Minuten von Niels

Sie lesen gerade:
GABA – Natürliche Wege zur Ergänzung im Körper
print comment zoom_out zoom_in

GABA ist der wichtigste hemmende Neurotransmitter im Gehirn. Das bedeutet er verhindert die Überstimulation unserer Neuronen. Einigen Forschern zufolge kann die Supplementierung mit GABA bei Stress, Angst, Entspannung, Muskelverspannungen, Krämpfen, Schlaflosigkeit und Epilepsie helfen.

Es gibt außerdem GABA Supplements, die synthetische GABA Agonisten sind (oder diese enthalten), was zu einer Abhängigkeit führen könnte. 

Was ist GABA?

GABA (Gamma-Aminobuttersäure) ist ein Neurotransmitter, der von den Neuronen im Gehirn freigesetzt wird. Er spielt eine unersetzliche Rolle für das Gehirn und das Nervensystem. Neuronen, die GABA produzieren, werden GABAerge Neuronen genannt und sind im ganzen Gehirn verteilt [1].

GABA ist der wichtigste hemmende Neurotransmitter, der eine Überstimulation der Neuronen verhindert. Ein abnormaler GABA Abfall kann psychische Erkrankungen und Symptome wie Angst, Depression, Schlaflosigkeit, Krämpfe und Epilepsie hervorrufen [2, 3].

 

Mechanismus

GABA ist der wichtigste hemmende Neurotransmitter, der eine Überstimulation der Neuronen verhindert. Das Molekül, das an den Rezeptor bindet, ist der Agonist.

Wenn ein GABA Agonist (kann ein Medikament oder eine andere Substanz sein, die innerhalb oder außerhalb des Körpers produziert wird) mit dem Rezeptor interagiert, dann spürt die Person die Auswirkungen der stimulierten GABA Aktivität, was normalerweise zu Entspannung und reduzierter Angst führt [4].

Du musst jedoch keine GABA Agonisten konsumieren, um die GABA Aktivitäten im Gehirn zu stimulieren. Einige Medikamente, Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel verstärken die Wirkung von GABA, indem sie die Häufigkeit und Dauer der Aktivierung des GABA Kanals erhöhen, anstatt die GABA Rezeptoren direkt zu binden wie ein traditioneller Agonist [5].

Diese Substanzen sind als positive allosterische Modulatoren (PAMs) von GABA bekannt [6].

Wir müssen uns diese pharmakologischen Fachausdrücke etwas genauer ansehen, denn es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Agonisten und positiven allosterischen Modulatoren. Die positiven allosterischen Modulatoren haben deutlich weniger Missbrauchspotenzial [7].

Barbiturate und Benzodiazepine sind die Ausnahmen. Das sind zwei häufig vorkommende, positive Modulatoren von GABA, die nach längerem Gebrauch eine Abhängigkeit verursachen können.

Das sind zwei Klassen von potenten Beruhigungsmitteln und die kontinuierliche Verwendung führt zu einer Abnahme der postsynaptischen GABA Aktivitäten (das Neuron arbeitet nicht mehr so gut wie zuvor oder wird herunterreguliert) [8].

Manche positive Modulatoren von GABA (Barbiturate und Benzodiazepine) verursachen eine Abhängigkeit, aber andere, wie z.B. das pflanzliche Supplement Kava, erfüllen nicht die Kriterien für Missbrauch oder Abhängigkeit [9].

Die GABA Rezeptoren

GABA hat zwei Hauptrezeptoren, GABAA und GABAB [10]. Es gibt zwar noch mehr GABA Rezeptoren, aber werden wir nur diese beiden Hauptfamilien besprechen.

GABAA-Aktivierung sorgt für Beruhigung, Entspannung, reduzierte Angst und eine Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses [11].

Alkohol, Benzodiazepine und Kava sind Beispiele für Substanzen, die Agonisten sind oder GABAA positiv modulieren [12, 13].

Agonisten und positive allosterische Modulatoren von GABAB spielen eine wichtige Rolle bei der Linderung von Stress, allgemeiner und sozialer Angst, Depression und Muskelverspannungen [14].

GABAB-Aktivierung verursacht weniger beruhigende, hypnotische und gedächtnisbeeinträchtigende Effekte als GABAA, es sei denn, es werden hohe Dosen eingenommen [15, 16].

Baclofen und Phenibut sind Beispiele für Medikamente, die auf GABAB wirken und die Muskelentspannung fördern und Angstzustände lindern. Phenibut hat nachweislich nootropische Eigenschaften [17, 18].

Warum supplementieren manche Menschen GABA?

Denke daran, mit deinem Arzt zu sprechen, bevor du ein neues Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst. Viele Substanzen haben unerwartete Wechselwirkungen und GABA wurde von der FDA aufgrund unzureichender Studien und eines unvollständigen Sicherheitsprofils nicht zugelassen.

Der Grad der GABA Aktivität korreliert mit dem Gefühl der Entspannung und Ruhe [19].

In der modernen Gesellschaft erkennen wir die zahlreichen Stressquellen oft nicht. Der Lärm einer Großstadt oder lange Schichten sind Faktoren, die den Stress erhöhen und das Wohlbefinden verringern [20, 21].

Eine Studie mit 36 Freiwilligen, die in einem renommierten Magazin veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass anhaltender Stress und das Leben in einer Stadt sowohl die Anfälligkeit für psychische Erkrankungen als auch die Aktivität der Amygdala erhöht, einer Gehirnregion, die an Stress, Panik und Bedrohungsreaktionen beteiligt ist [22].

Stress verursacht eine Beeinträchtigung der kognitiven Fähigkeiten, des Urteilsvermögens und der Entscheidungsfindung, verringert die Aufmerksamkeit und erzeugt Gedächtnisverlust [23, 24, 25]. Ein funktionierendes GABA System und andere genetische Merkmale, verbessern die Fähigkeit, mit Stress, Angst und damit verbundenen psychischen Erkrankungen umzugehen.

Besonderer Einsatz gegen Stress

Zusätzlich zu den Faktoren, die Stress und psychische Erkrankungen auslösen können, sind viele von uns aufgrund genetischer Faktoren anfälliger für Stress, Angstzustände und psychische Gesundheitsprobleme [26]. Diese Variationen könnten die Anfälligkeit für Angstzustände, Depressionen, Schlaflosigkeit, Bipolarität, Schizophrenie und Spastik erhöhen [27].

Manche Menschen glauben, dass die Einnahme von GABA Stress und die Anfälligkeit für stressbedingte psychische Erkrankungen verringert. GABA fördert Ruhe und Entspannung [28].

Ein aktives GABA System hilft außerdem bei der Entwicklung von Neuronen, indem es den Wachstumsfaktor BDNF (Brain-Derived Neurotrophic Factor) erhöht, ein Protein, das das Wachstum und Überleben von Neuronen im Gehirn fördert [29, 30].

Die Aufrechterhaltung eines normalen BDNF-Spiegels ist entscheidend für die gesamte Entwicklung und Funktion des Gehirns, weil niedrige BDNF-Spiegel mit psychischen Erkrankungen und geringer Plastizität des Gehirns in Verbindung gebracht werden [31, 32].

Höhere BDNF-Werte sind vorteilhaft für das Lernen, das Gedächtnis, die kognitive Funktion und die allgemeine Gesundheit des Gehirns. Ein kontinuierlicher BDNF-Spiegel könnte sogar den mit dem Altern verbundenen kognitiven Abbau verhindern oder reduzieren [33, 34].

GABA

Substanzen, die die GABA Aktivität erhöhen könnten

Viele Menschen greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um die GABA Aktivität in ihrem Gehirn zu erhöhen. Die aktuelle Forschung zu vielen dieser Supplemente ist zwar vielversprechend, aber sie befindet sich noch in einem frühen Stadium und wird daher als unzureichend angesehen, um Erhöhungen der GABA Aktivität zu beweisen. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel zu deiner Gesundheitsroutine hinzufügst.

Nicht-pflanzliche Methoden

Viele unregulierte Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt könnten GABA direkt erhöhen. Viele davon könnten allerdings zu einer Abhängigkeit führen. Hier sind ein paar beliebte nicht-pflanzliche Methoden, um GABA zu erhöhen.

1) Sport

Sport fördert das Wohlbefinden, lindert Stress und reduziert das Risiko von psychischen Erkrankungen [35].

Sport erhöht allerdings GABA nicht auf direkte Weise. Ein längeres Training verringert sogar GABA [36]. Aber keine Sorge, das ist eine vorübergehende physiologische Reaktion.

Regelmäßiges Training erhöht aber wiederum die GABA Synthese im Gehirn [37]. Sport ist vielleicht nicht der optimale Weg, um die GABA Aktivität kurzfristig zu erhöhen.

2) Meditation und Yoga

Viele Studien haben gezeigt, dass Meditation wissenschaftlich bestätigte Vorteile hat [38].

Meditative Übungen, wie z.B. Yoga, können GABA leicht erhöhen. Eine Studie, die an 19 Yoga-Praktizierenden durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass GABA nach einer Yoga-Stunde um 27% gestiegen ist [39].

Eine weitere Studie mit 300 Freiwilligen hat ebenfalls gezeigt, dass Yoga die Angst reduziert [40].

Menschen, die meditieren, haben einen erhöhten GABA- und einen reduzierten Cortisol- und Noradrenalinspiegel, die die Feinde von GABA sind [41, 42].

 

Pflanzliche Präparate für mehr GABA

Es ist wichtig zu beachten, dass keines der unten aufgeführten Kräuter von der FDA für irgendeinen Zweck oder eine medizinische Behandlung zugelassen wurde und manche können sehr wohl giftig für die Leber, das Herz oder andere Organe sein. Es werden noch viele weitere Tests nötig sein. So wird  festgestellt ob eines dieser Kräuter sicher und effektiv für medizinische Zwecke verwendet werden kann. Sprich mit deinem Arzt, bevor du eines davon ausprobierst.

1) Kava (Kavain) für mehr GABA

Kava ist eine nicht zugelassene Substanz, die von der FDA als potentiell gefährlich eingestuft wurde. Es sind weitere klinische Studien notwendig, um festzustellen, ob Kava sicher oder effektiv ist.

Kava ist eine Pflanze, die traditionell von den Menschen auf den südpazifischen Inseln als Getränk und Medizin verwendet wird [43].

Die Wirkung von Kava auf GABA ist komplex, weil die Pflanze 6 psychoaktive Verbindungen enthält. Eine der wichtigsten psychoaktiven Verbindungen von Kava ist Kavain. Es wirkt durch die Stimulation von GABAA-Rezeptoren als positiver allosterischer Modulator [44, 45].

Kava wird normalerweise als Getränk mit dem Pulver seiner Wurzel zubereitet. Die empfohlene Methode zum Trinken von Kava ist die Verwendung von hochwertigem Kava, das mit der traditionellen Wasserextraktionsmethode zubereitet wird [46].

In Studien am Menschen (141, 20 und 101 Freiwillige) verbesserte Kava die Symptome von Angst, Schlaflosigkeit, Depression, Schlafqualität, Kognition, Anspannung und Unruhe [47, 48, 49].

Die Anti-Angst-Effekte von Kava sind stark und waren in Tierstudien mit Benzodiazepinen vergleichbar [50].

In einer Übersichtsarbeit über Humanstudien zu gängigen pflanzlichen Heilmitteln schnitt Kava bei der Reduzierung von Angstzuständen besser ab als andere pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel [51].

Die Wirkung von Kava und Nebenwirkungen

Die FDA hat aber Warnungen vor den potenziell toxischen Wirkungen von Kava herausgegeben, das mit schweren Lebererkrankungen, Herzproblemen und Augenreizungen in Verbindung gebracht wurde [52].

Kava hat eine komplexe Interaktion mit vielen Cytochrom-Enzymen, die die Leber beeinflussen können. Kava interagiert mit CYP450 und mit vielen anderen Cytochrom-Enzymen (CYPs) [53].

Die Wechselwirkungen von Kava mit anderen Medikamenten sind nicht eingehend untersucht worden und können möglicherweise zu unerwünschten Wirkungen führen [54]. Nimm Kava nicht zusammen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten ein.

Kava wurde aufgrund dieser enzymatischen Wechselwirkungen mit Lebertoxizität in Verbindung gebracht, wenn es zusammen mit Medikamenten oder Drogen eingenommen wird, sowie bei Kava-Benutzern mit vorbestehenden Lebererkrankungen [55].

Kava wird von gesunden Menschen und in moderaten Mengen, trotz Berichten über Lebertoxizität, gut vertragen und es gibt nur minimale Nebenwirkungen [56].

Kava-Konsumenten sollten regelmäßig Leberfunktionstests durchführen lassen [46].

Kava hat keine Hinweise auf ein Suchtpotential oder Entzugserscheinungen gezeigt [57, 58].

 

2) Magnolienrinde (Magnolia officinalis, Honokiol, Magnolol)

Magnolienrinde ist eine nicht zugelassene Substanz ohne klinische Daten, die die Behauptungen der Heilpraktiker untermauern. Es sind klinische Studien erforderlich, um festzustellen, ob Magnolienrinde sicher oder effektiv ist.

Magnolia officinalis, auch bekannt als Magnolienrinde, wird in der traditionellen chinesischen Medizin häufig verwendet und bietet viele Vorteile.  Die aktiven Bestandteile sind Honokiol und Magnolol, die in der Rinde des Baumes zu finden sind [59].

Honokiol und Magnolol wirken als positive allosterische Modulatoren von GABAA-Rezeptoren und lindern die Symptome von Angst, Depression und Krampfanfällen, indem sie Entspannung fördern [60, 61].

Magnolienrinde oder Honokiol- und Magnolol-Reinextrakte können als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. In Tierstudien verringerten Honokiol und Magnolol-Supplements Depressionen, Angstzustände und epileptische Anfälle [62,61, 63].

Honokiol und Magnolol haben aufgrund ihrer vielfältigen medizinischen Eigenschaften ein immenses Potenzial als Nahrungsergänzungsmittel.

In Tier- und Reagenzglasstudien zeigten sowohl Honokiol als auch Magnolol antioxidative Eigenschaften. Magnolienextrakte schützen auch das Gehirn, das Herz und die Leber und haben krebs- und entzündungshemmende Eigenschaften [64,65, 66, 67, 68, 69].

Die Einnahme von Honokiol hat antithrombotische Effekte (verringert die Fähigkeit des Blutes, Gerinnsel zu bilden). Es sollte daher nicht eingenommen werden, wenn man antithrombotische Medikamente einnimmt oder eine Blutgerinnungsstörung wie Hämophilie hat [70].

Es wurden keine Fälle von Abhängigkeit oder Sucht berichtet.

 

3) Baldrian (Valeriana officinalis, Valerensäure)

Baldrian hat eine lange Tradition der medizinischen Verwendung, die bis ins antike Griechenland zurückreicht. Diese Pflanze ist auf vielen Kontinenten zu finden und wurde aufgrund ihrer stressabbauenden und entspannenden Eigenschaften weithin genutzt [71].

Der aktive Bestandteil des Baldrians, der hauptsächlich in der Wurzel enthalten ist, heißt Valerensäure. Valerensäure moduliert GABA positiv durch mehrere GABAA-Rezeptor-Untereinheiten [72].

Die Valerensäure scheint der stärkste aktive Bestandteil zu sein, da Baldrianpflanzen ohne Valerensäure die GABA Rezeptoren nicht erhöhen [73, 74].

In rund 20 Humanstudien wurden 1261 Patienten mit Schlafstörungen mit einer Dosierung zwischen 300 und 1000 mg Baldrian behandelt. Baldrian verbesserte zuverlässig die Einschlafzeit und Schlafqualität bei Menschen mit Schlaflosigkeit, Zwangsstörungen und Unruhe [75, 76, 77, 78].

Es verringerte auch spürbar die Schmerzen bei Frauen in den Wechseljahren [79, 80].

Baldrian bei Angsstörungen

Bei der Behandlung der generalisierten Angststörung (GAD) scheint Baldrian genauso wirksam zu sein wie Benzodiazepine im Vergleich zu Placebo. In einem Bericht heißt es aber, dass diese Ergebnisse aufgrund der geringen Teilnehmerzahl (12 pro Behandlungsgruppe) mit Vorsicht zu interpretieren sind [81, 82].

Eine andere Studie, die an 36 Patienten durchgeführt wurde, zeigte keinen signifikanten Unterschied zwischen Baldrian und Placebo zur Behandlung von Angstzuständen [83].

Eine Studie (128 Teilnehmer) stellte eine signifikante Erhöhung der morgendlichen Schläfrigkeit und Lethargie durch rezeptfrei gekauften Baldrian im Vergleich zu Baldrian-Extrakt fest [84].

Es wurde von einem Fall von Baldrianentzug berichtet. In diesem Fall führte er zu kardialen Komplikationen und Delirium. Baldrian und dessen Wurzelextrakt ist laut zahlreichen Studien gut verträglich, ohne dass über eine Abhängigkeit oder größere Nebenwirkungen berichtet wurde [85].

Zusammengefasst kann man sagen, dass Baldrianwurzel-Extrakt gut verträglich zu sein scheint und die Entspannung fördern, Stress reduzieren und den Schlaf verbessern kann. Trotz der vielen anekdotischen Berichte über die Wirkung von Baldrian bei Angstzuständen, lieferten mehrere kleine Studien keine schlüssigen Ergebnisse.

Beachte aber, dass Baldrian von der FDA nicht für medizinische oder gesundheitliche Zwecke zugelassen wurde. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst.

 

4) Helmkraut-Kräuter (Scutellaria baicalensis, Scutellaria lateriflora, Baikal-Helmkraut und chinesisches Helmkraut)

Scutellaria baicalensis, auch bekannt als chinesisches oder Baikal-Helmkraut, ist ein Kraut, das in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet wird. Es enthält bioaktive Flavonoide, die als starke Antioxidantien mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen wirken [86].

Eine Supplementierung hat nicht nur angstlösende und krampflösende Effekte, sondern kann auch die Kognition, die Regeneration von Neuronen und die Langlebigkeit verbessern [87].

Im Baikal-Helmkraut sind verschiedene aktive Komponenten enthalten. Baicalein und dessen strukturelles Analogon Baicalin sind positive allosterische Modulatoren sowohl von Benzodiazepin- als auch von Nicht-Benzodiazepin-Stellen von GABAA-Rezeptoren [88, 89].

Wogonin und dessen Analoga sind ebenfalls Bestandteile des Baikal-Helmkrauts und wirken als positive allosterische Modulatoren der Benzodiazepinstellen von GABAA-Rezeptoren. Sie tragen zur beruhigenden Wirkung des Baikal-Helmkrauts bei [90, 91].

Wogonin-Extrakte hatten antikonvulsive Effekte in Tierstudien [92].

Baikal-Helmkraut enthält auch geringe Mengen an Apigenin, Oroxylin A und anderen Flavonoiden, die ähnliche kognitive Effekte wie Wogonin haben [93].

Scutellaria lateriflora verbesserte die Angstzustände bei 19 gesunden Freiwilligen ohne nennenswerte unerwünschte Nebenwirkungen [94].

Insgesamt scheint es, dass Arten von Scutellaria lateriflora und Scutellaria baicalensis aufgrund ihrer ungiftigen Flavonoide gut verträglich sind und starke antioxidative und beruhigende Eigenschaften besitzen, wenn sie als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden [95].

Beachte aber, dass Helmkraut von der FDA nicht für medizinische oder gesundheitliche Zwecke zugelassen wurde. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst.

GABA

5) Zitronenmelisse (Melissa officinalis) für mehr GABA

Zitronenmelisse wird traditionell als Tee konsumiert und ist für ihre beruhigenden Eigenschaften bekannt. Das Kraut hat ein komplexes pharmakologisches Profil mit vielen psychoaktiven organischen Chemikalien, die von Polyphenolen bis zu Terpenen reichen [96].

Zitronenmelisse hat antioxidative Eigenschaften, mit Rosmarinsäure als stärkste psychoaktive Verbindung [97].

Rosmarinsäure erhöht den GABA Spiegel durch indirekte Hemmung des Enzyms (4-Aminobutyrat-Transaminase), das GABA in L-Glutamat umwandelt [98].

Dieses Enzym ist ein beliebtes Ziel für die Behandlung von Angstzuständen und epilepsiebedingten neurologischen Störungen [99].

Zitronenmelisse kann als Extrakt eingenommen werden. In 3 Studien (18, 20 und 20 Teilnehmer) verringerten zwischen 300 – 1.000 mg Zitronenmelissen-Extrakt Angst, Schlaflosigkeit, Stress und Wachheit und verbesserten gleichzeitig das Gedächtnis, die Stimmung und die mentale Verarbeitung [100, 101, 102].

Die beruhigenden Eigenschaften der Zitronenmelisse verbesserten auch die Schlafqualität bei 20 Freiwilligen, die an Schlafstörungen und Angstzuständen litten [103].

Zitronenmelisse linderte auch Herzklopfen in einer Studie mit 55 Teilnehmern (DB-RCT) [104].

Zitronenmelisse ist gut verträglich. Bisher haben keine Studien über ernsthafte Nebenwirkungen, Toleranz oder Abhängigkeit im Zusammenhang mit der Einnahme von Zitronenmelisse berichtet. Bei Ratten hatte die chronische Einnahme von Zitronenmelisse konsistent eine beruhigende Wirkung ohne berichtete Toleranz oder Nebenwirkungen [105].

Beachte aber, dass Zitronenmelisse von der FDA nicht für medizinische oder gesundheitliche Zwecke zugelassen wurde. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst.

 

6) Schwarzkümmelöl (Nigella Sativa) für mehr GABA

Thymochinon, das in den ätherischen Ölextrakten von Nigella sativa und Monarda fistulosa (Wilde Bergamotte) enthalten ist, kann die GABA Aktivität bei Tieren erhöhen [106].

Nigella sativa (Schwarzkümmelöl Extrakt) verbessert Entzündungen, Blutdruck und Angstzustände ohne nennenswerte Nebenwirkungen, wie mehrere Tier- und Humanstudien zeigen (117 und 103 Probanden) [107,106, 108, 109, 110].

Beachte aber, dass Schwarzkümmelöl von der FDA nicht für medizinische oder gesundheitliche Zwecke zugelassen wurde. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst.

 

7) Jasminpflanzen für mehr GABA

Methyljasmonat und cis-Jasmon, die in Jasminpflanzen (Jasminum officinale) vorkommen, können in Zellstudien die Funktion von GABA Rezeptoren verbessern. Es wurden jedoch keine Studien am Menschen oder gar an Tieren durchgeführt, um zu untersuchen, ob es diesen Effekt in einem lebenden System gibt [111].

 

8) Ashwagandha (Withania somnifera) für mehr GABA

In zellbasierten Studien haben Extrakte von Ashwagandha synergistische Effekte in Kombination mit anderen positiven allosterischen Modulatoren von GABA (wie Diazepam) gezeigt und scheinen die GABA Aktivität zu erhöhen, wenn geringe Mengen von GABA vorhanden sind [112].

Es wird angenommen, dass die in Ashwagandha enthaltenen Withanolide für die Vorteile verantwortlich sind [113].

In Tierstudien wurden die entspannenden und beruhigenden Eigenschaften von Ashwagandha durch GABA Blocker behindert [114].

In Humanstudien (100, 40, 39 und 64 Freiwillige) reduzierten Ashwagandha-Extrakte, zwischen 250 und 1000 mg täglich, Stress, Angst, Schlaflosigkeit und Blutdruck und sorgten für eine leichte Beruhigung [115, 116, 117, 118].

Ashwagandha ist in der Regel sicher, kann aber bei kontinuierlicher Einnahme den Schilddrüsenhormonspiegel erhöhen und es wurde ein Fall von Thyreotoxikose beim Menschen berichtet [119].

Beachte aber, dass Ashwagandha von der FDA nicht für medizinische oder gesundheitliche Zwecke zugelassen wurde. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst.

 

9) Lavendel (Lavandula) für mehr GABA

In Tierstudien haben Bestandteile des ätherischen Lavendelöls, wie Linalool und Borneol, die GABA Aktivität leicht erhöht [120, 121, 122].

Lavendel verbesserte sicher und zuverlässig Angstzustände und die Schlafqualität in mehreren menschlichen Studien (221, 77, 47 und 10 Teilnehmer) [123, 124, 125, 126].

Beachte aber, dass Lavendel von der FDA nicht für medizinische oder gesundheitliche Zwecke zugelassen wurde. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst.

 

10) Theanin für mehr GABA

Obwohl Theanin in vielen Pflanzen zu finden ist, wird es nicht in den Abschnitt über pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen, weil es schwierig wäre, genug Theanin zu konsumieren, um einen signifikanten Effekt durch rein pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel zu erzielen.

Theanin verringerte psychologische und physiologische Stressreaktionen und verbesserte gleichzeitig die Stimmung und Entspannung in menschlichen Studien (27 und 12 Teilnehmer) [127, 128].

Theanin scheint darüber hinaus auch in der Lage zu sein, die Schlafqualität bei jungen Heranwachsenden mit ADHS moderat zu verbessern [129].

Es wurden keine signifikanten negativen Wirkungen von Theanin in Studien am Menschen gefunden, obwohl ein paar anekdotische Online-Berichte von einer Toleranz nach täglichem Gebrauch berichten [130].

Theanin kann den Gehalt an Monoaminen im Gehirn, wie Serotonin, Dopamin, Glycin und GABA, leicht erhöhen (um etwa 20%) [131, 132].

Diese Studien sind noch begrenzt und unzureichend, um daraus zu schließen, dass Theanin zuverlässig GABA erhöht. Es werden weitere klinische Studien benötigt. So soll festgestelle werden, ob Theanin für diesen Zweck sicher und effektiv ist. Sprich mit deinem Arzt, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel in dein tägliches Regime aufnimmst.

 

11) Apigenin (hauptsächlich in Kamille, Matricaria recutita L, und in Fieberkraut, Tanacetum parthenium, enthalten)

Apigenin ist ein Flavonoid, das in vielen traditionell verwendeten Kräutern enthalten ist, darunter Kamille, Fieberkraut, Sellerie, Sonnenhut und Passionsblume. Kamille hat mit 1% des Trockengewichts die höchsten Mengen an Apigenin, gefolgt von Fieberkraut mit 0,5% [133, 134, 135].

Dieses kann aus Kamillentee oder seinem Extrakt als Nahrungsergänzungsmittel gewonnen werden. Es hat krebshemmende und antioxidative Eigenschaften und kann sogar die Ablagerung und Akkumulation von Tau-Proteinen und Beta-Amyloid verringern, was möglicherweise das Risiko von Alzheimer und Neuroinflammation verringert [136].

In Humanstudien (57 und 61 Probanden) reduzierten Kamillenextrakte (die Apigenin enthalten) leichte bis mittlere Angstzustände, Depressionen und Stress, ohne ernsthafte Nebenwirkungen [137, 138].

Apigenin ist ein Benzodiazepin-Rezeptor-Aktivator, der Anti-Angst-Eigenschaften hat [139].

Apigenin verstärkt die GABA Übertragung durch seine Aktivität am Benzodiazepin-Rezeptor. Es dämpft auch die NMDA-Rezeptoren der Glutamat-Familie (das wichtigste erregende System, im Gegensatz zu GABA) [6, 140].

Apigenin kann wirksam Angstzustände ohne eine Sedierung verringern, wenn keine große Dosis konsumiert wird [139, 141].

Apigenin ist gut verträglich und kommt häufig in Nahrungsmitteln vor. Es wurden keine Berichte von nennenswerten Nebenwirkungen [142].

Die verfügbaren Studien werden als nicht ausreichend angesehen, um zu bestimmen, ob Apigenin sicher und effektiv GABA erhöhen kann. Zukünftige klinische Studien werden notwendig sein.

 

12) Grüner Tee (Camellia Sinensis) für mehr GABA

EGCG (Epigallocatechingallat), eine Verbindung des grünen Tees, erhöht die GABA Aktivität durch positive Modulation der Benzodiazepin-Rezeptoren [143].

Die vielversprechenden Eigenschaften führen aber zu keinen signifikanten Ergebnissen in Humanstudien, wahrscheinlich aufgrund der geringen, oralen Bioverfügbarkeit  [144].

 

13) Taurin für mehr GABA

Taurin ist eine Aminosäure, die an der Gesundheit von Herz und Gehirn beteiligt ist [145, 146]. Sie ist in vielen Nahrungsquellen enthalten und kann sowohl an GABAA- als auch an GABAB-Rezeptoren binden [147, 148].

Taurin-Supplements sind sicher, weil mehrere Humanstudien (29, 23, 11 und 36 Teilnehmer) keine Nebenwirkungen gezeigt haben, wenn weniger als 3 Gramm pro Tag konsumiert werden [149, 150, 151, 152].

Taurin kann zwar an GABA Rezeptoren binden, aber keine Studien am Menschen haben bisher gezeigt, dass es in der Lage ist, psychologischen Stress oder Ängste zu verringern. Taurin verbesserte Depressionen und Angstzustände in Tierstudien [153, 154].

Die verfügbaren Studien werden als nicht ausreichend angesehen, um zu bestimmen, ob Taurin sicher und effektiv GABA erhöhen kann. Zukünftige klinische Studien werden notwendig sein.

GABA

Andere Mittel für mehr GABA

Die Substanzen unten wurden nicht von der FDA für medizinische oder gesundheitliche Zwecke zugelassen. Sie können unerwünschte Nebenwirkungen verursachen oder mit Medikamenten oder anderen Substanzen interagieren. Sprich mit deinem Arzt, du eine dieser Substanzen in dein tägliches Regime aufnimmst.

  • Roter Salbei – Terpenoide und Diterpenoide (wie Miltiron und Galdosol), die in Salvia miltiorrhiza und anderen Arten der Salbei-Familie (auch bekannt als Rotwurzel-Salbei, Roter Salbei oder Chinesischer Salbei) gefunden werden, wirken als Teilaktivatoren von Benzodiazepin-Rezeptoren ohne Entzugssymptome bei Tieren [155].
  • Cussonia-Pflanzen – MS-1, MS-2, und MS-3, extrahiert aus der traditionellen afrikanischen Heilpflanze Cussonia zimmermannii, können die GABA Aktivitäten durch positive allosterische Modulation von GABAA-Rezeptoren stimulieren [156].
  • Cyperus- und Kurkuma-Pflanzen – Isocurcumenol, das normalerweise in Curcuma zedoaria (Weißer Kurkuma) und Cyperus rotundus (Nussgras) vorkommt, moduliert positiv die GABAA-Rezeptoren und hat dadurch die GABA Aktivität bei Tieren erhöht [157, 158].
  • Eine GABA Supplementierung hat jedoch keinen Einfluss auf den GABA Spiegel im Gehirn, weil GABA nicht in der Lage ist, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden [159].
  • Alkohol – Ethanol ist der Hauptbestandteil, der für die Wirkung von alkoholischen Getränken verantwortlich ist. Die beruhigenden, hypnotischen, angstlösenden und krampflösenden Effekte von Alkohol kommen von der positiven allosterischen Modulation der GABAA-Rezeptoren durch Ethanol [160].

 

Beliebte synthetische Verbindungen für GABA

Die FDA betrachtet diese Substanzen als nicht zugelassene Medikamente mit möglichen unerwünschten Nebenwirkungen und unvollständigen Sicherheitsprofilen. Wir haben derzeit nicht genug Beweise, um festzustellen, ob sie sicher oder effektiv für die Erhöhung von GABA sind. Sprich mit deinem Arzt, bevor du eine davon ausprobierst.

 

1) Picamilon 

Picamilon ist eine synthetische Verbindung, die in der Sowjetunion entwickelt wurde. Picamilon kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden, wo es in GABA und Niacin aufgespalten wird, um eine beruhigende und entspannende Reaktion zu erzeugen [161].

Es hat eine geringe Toxizität, aber nur wenige Studien haben dieses Supplement untersucht. Eine langfristige Einnahme könnte eine leichte Abhängigkeit oder unentdeckte unerwünschte Nebenwirkungen verursachen [162].

 

2) Phenibut

Phenibut ist auch eine synthetische Verbindung, die in der Sowjetunion entwickelt wurde. Phenibut hat starke Anti-Angst-Effekte und kann als Nootropikum zur Verbesserung der kognitiven Funktionen eingesetzt werden [18, 163].

Phenibut ist in vielen Ländern wie den Vereinigten Staaten unreguliert und kann auch online gekauft werden [164].

Der Agonist Phenibut des GABAB-Rezeptors und kann daher schnell eine Toleranz erzeugen. Die kontinuierliche Einnahme von Phenibut kann leicht zu Sucht, Abhängigkeit und Entzugserscheinungen führen [165, 166].

Die Entzugssymptome ähneln denen von Baclofen, Alkohol und Benzodiazepinen. In einer Studie wurde über einen Fall von Phenibut-Entzug nach 2 Monaten Gebrauch berichtet.  Dieser führte  zu Psychosen und Halluzinationen. Der Patient wurde schließlich mit Benzodiazepinen behandelt [167].

Phenibut scheint zwar signifikante, positive, kognitive und beruhigende Wirkungen zu haben, aber du solltest dich vor der Supplementierung mit Phenibut ausgiebig über die richtige Dosierung und Häufigkeit der Einnahme informieren, um eine Abhängigkeit und Entzugssymptome zu vermeiden.

 

Vorsicht mit GABA

Manche GABA Supplements können zu Abhängigkeit oder Sucht führen. Diese Effekte werden zusammen mit anderen berichteten Nebenwirkungen vermerkt, wenn sie in einer referenzierten Studie erwähnt werden. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt können außerdem verunreinigt sein. Du solltest deswegen zuverlässige und geprüfte Nahrungsergänzungsmittel kaufen [168, 169, 170].

wir

Natürliche GABA Blocker

GABA Antagonisten oder „negative Modulatoren” blockieren die Effekte von GABA.

Hier ist eine Liste von Substanzen, die GABA blockieren können:

  • Pregnenolon [171]
  • DHEA und DHEA-S [172, 173]
  • Ginkgo/Bilobalid und Ginkgolid [174]
  • Zink [171]
  • Wermut/Thujon – Thujon ist auch in Salbei zu finden
  • Muira Puama
  • Theobromin und Theophyllin [174]
  • Opioide [175]

Fazit

GABA ist ein Neurotransmitter, der dafür sorgt, dass du dich entspannter fühlst. Menschen, die versuchen Stress und Ängste zu bewältigen, versuchen daher oft GABA zu erhöhen.

Sport, Meditation und Yoga können GABA erhöhen. Dabei werden keine Nahrungsergänzungsmittel oder andere Substanzen benötigt. Viele Nahrungsergänzungsmittel sollen helfen, darunter Kava, Baldrian und Ashwagandha, aber sie sind nicht ausreichend untersucht und nicht von der FDA zugelassen.

 

Avatar

Über Niels

Hey, ich bin Niels und Founder von Cloud Minded.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich intensiv mit Ernährung, Fitness, Biohacking und Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt um meine Leistungsfähigkeit auf allen Ebenen zu verbessern. Auf Cloud Minded schreibe ich nun regelmäßig über diese Themen um meine Erkenntnisse mit euch zu teilen.

Let's improve - together!

Peace, Niels.

 
Alle Beiträge von Niels anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

FAQ

Welchen Nutzen hat GABA?
GABA wird durch den Mund für die Linderung von Angst genommen, die Verbesserung der Stimmung, die Verringerung der Symptome des prämenstruellen Syndroms (PMS), und die Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Es wird auch zur Förderung des Muskelaufbaus, zur Fettverbrennung, zur Stabilisierung des Blutdrucks und zur Linderung von Schmerzen verwendet.
Ist GABA illegal?
Im Februar 2012 veröffentlichte The Jurga Report die Meldung, dass der Inhaltsstoff GABA nach USEF-Regeln zu einer verbotenen Substanz erklärt wurde. GABA steht nicht nur auf der USEF-Liste, sondern jedes Produkt, das es enthält, sollte nicht verwendet werden.
Was sind Symptome von zu viel GABA im Körper?
Die Entspannung, die die Menschen in der Happy Hour empfinden, kommt vom erhöhten GABA-Spiegel, der durch den Alkoholkonsum hervorgerufen wird. Zu viele Martinis und diese erhöhten GABA-Werte verursachen die undeutliche Sprache, das unsichere Gleichgewicht und das unklare Denken, das so bekannt ist für diejenigen, die ein bisschen zu viel getrunken haben.
Verbraucht Stress GABA?
Doch obwohl zahlreiche Berichte darauf hindeuten, dass chronischer Stress den GABA-Spiegel und die GABA-Funktion verringert, haben andere Studien gegenteilige Effekte berichtet.
keyboard_arrow_up
Dein Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!