MCT Öl in der Ketose – Was bringt es wirklich?

28. Dezember 2020 Lesezeit: 8 Minuten von Niels

Sie lesen gerade:
MCT Öl in der Ketose – Was bringt es wirklich?
print comment zoom_out zoom_in

Beginnen wir mit den Grundlagen: Was ist MCT-Öl? Und warum ist MCT-Öl gut für die Keto-Diät?

Das “MCT” im MCT-Öl steht für mittelkettige Triglyceride, eine Form der gesättigten Fettsäure, die in bestimmten Lebensmitteln wie Kokos-/Kokosöl enthalten ist. Es ist eine konzentrierte Quelle dieser Fette, da es mehr liefert, als in Vollwertkost wie Kokosnüssen zu finden wäre.

Um die ketogene (Keto-)Ernährung richtig durchzuführen, was zu gesundheitlichen Verbesserungen wie Gewichtsabnahme, mehr Energie führen kann – musst du hohe Mengen an Fett aus deiner Ernährung aufnehmen und gleichzeitig die Kohlenhydrate auf sehr niedrige Werte beschränken. Wenn es darum geht, dem Körper eine saubere und leicht zu nutzende Energiequelle in Form von Nahrungsfett zur Verfügung zu stellen, haben nicht alle Fette die gleiche Wirkung.

Verschiedene Arten von Lebensmitteln und Ölen liefern verschiedene Arten von Fettsäuren. Die Art von Fett, die im MCT-Öl, den mittelkettigen Triglyceriden, vorkommt, nutzt der Körper effizient, um Ketonkörper herzustellen. Deshalb ist es die Quelle von “Kraftstoff”, durch die der Körper während der Ketose läuft.

 

Warum ist MCT-Öl gut für die Keto-Diät?

Im Vergleich zu kurz- und langkettigen Triglyceriden (oder LCTs) werden MCTs leichter in Ketone umgewandelt. Der Körper muss einfach weniger Arbeit leisten, um ihre Kohlenstoffbindungen zu brechen. MCTs werden leicht in der Leber abgebaut und haben auch eine thermogene Wirkung. Außerdem besitzen sie die Fähigkeit, den Stoffwechsel positiv zu beeinflussen.

Hier sind einige der wichtigsten Vorteile für die Keto Diät:

 

Hilft dem Körper, Ketone zu bilden und in die Ketose zu gelangen

Ketone haben viele Vorteile, wie z.B. helfen, den Heißhunger einzudämmen, erhöht die mentale Klarheit, verbessern das Energieniveau, bekämpft Entzündungen und mehr.

 

Kann bei der Gewichtsabnahme helfen

Der Grund, warum MCT-Öl zur Gewichtsabnahme effektiv sein kann, ist, dass mittelkettige Fette helfen, den Hunger abzuschwächen und bei der Kalorienkontrolle helfen können. Die MCTs signalisieren dem Gehirn im Wesentlichen, dass der Körper ausreichend Energie erhält, weshalb der Wunsch zu essen in der Regel reduziert wird.

 

Erhöht die Energie 

mct öl erhöht die energie

MCTs werden gerne als Energiequelle genutzt, werden weniger wahrscheinlich als Fett gespeichert und können helfen, dich in einem Zustand der “Fettverbrennung” zu halten. Einige Studien haben auch gezeigt, dass sie die Ausdauer und Leistungsfähigkeit von Bewegung steigern können.

 

Unterstützt die kognitive Funktion

Ketone durchqueren die Blut-Hirn-Schranke und werden vom Gehirn effizient als Treibstoff genutzt, weshalb einige Menschen berichten, dass sie sich produktiver und klarer fühlen, wenn sie mit MCT-Öl ergänzen.

Leicht verdauliche MCTs sind ein leicht verdauliches Fett im Vergleich zu vielen anderen Fetten, was bedeutet, dass sie von Menschen mit Magen Problemen, Malabsorptionsproblemen, Verdauungsstörungen wie undichtem Darm, Morbus Crohn, Gallenblaseninfektionen und so weiter gut vertragen werden.

 

Kann das intermittierende Fasten erleichtern

Da Ketone deine Energielevel aufrechterhalten und den Hunger unterdrücken, ist die Verwendung von MCT-Öl zur Erhöhung des Ketonspiegels ein intelligenter Weg, um das intermittierende Fasten in Verbindung mit der Keto Ernährung praktikabler zu machen.

 

Bringt die Verwendung von MCT-Öl auch außerhalb der Keto-Diät etwas?

Unabhängig davon, ob du eine kohlenhydratarme Ernährung verfolgst oder nicht, haben die mittelkettigen Triglyceride einige bemerkenswerte gesundheitliche Vorteile – wie z.B. die Verbesserung der kognitiven Funktion, die Unterstützung der Darmgesundheit, die Bekämpfung von Entzündungen aufgrund von antioxidativen Eigenschaften und einiges mehr.

 

Wie man MCT-Öl auf einer Keton-Diät einnimmt

MCT-Öl hat einen neutralen, meist unmerklichen Geschmack und Geruch. Das bedeutet, dass es zu allen Arten von Rezepten hinzugefügt werden kann, ohne den Geschmack zu verändern.

Es wird normalerweise wie ein Keto-Ergänzungsmittel behandelt, aber eher selten zum Kochen verwendet. Zum Beispiel nehmen einige Leute MCT mit dem Löffel ein, um bei der Produktion von Ketonen zu helfen. Da Qualitäts-MCT-Öl teuer sein kann, solltest du wahrscheinlich nicht viel davon beim Kochen verschwenden, zumal Kokosöl eine gute Kochalternative ist. 

Das MCT-Öl ist jedoch in der Lage, starker Hitze standzuhalten. Du kannst sowohl Kokosöl als auch MCT-Öl in Backwaren, Saucen, Pfannengerichten und gegrillten Lebensmitteln verwenden, ohne dass es ranzig wird oder verbrennt.

Die meisten Menschen sind der Meinung, dass MCT-Öl zum Kochen/Backen funktioniert, wenn man es mit anderen mischt. Dies hilft, eine glatte Textur zu erzeugen. Probiere es in Rezepten einzumischen, ob allein oder in Kombination mit anderen Fetten, einschließlich Smoothies, Hafermehl, Marinaden, hausgemachter Mayonnaise und Salatdressings.

Bei einer Mischung empfiehlt es sich das “unemulgiertes” MCT-Öl verwenden. Wenn du es jedoch nicht mit anderen Ölen mischen willst, sondern z.B. nur als Zugabe zu deinem Kaffee verwenden willst, empfiehlt es sich emulgiertes MCT-Öl zu verwenden. Das lässt sich bei jeder Temperatur viel leichter mischen.

 

Wie viel MCT-Öl für die Keto Diät solltest du verwenden?

Wenn du MCT-Öl zum ersten Mal in deine Ernährung einführst, fang mit einer kleineren Menge an. Fang mit einem halben bis ganzen Teelöffel an und steigere die Menge langsam. Versuche dann auf deinen Körper zu hören und schau wie du dich mit welcher Menge fühlst. Wenn du gut auf das Öl reagierst, dann arbeite dich nach oben und nimm etwa einen Esslöffel täglich.

Es ist wichtig dich darauf hinzuweisen, dass der Konsum von MCT-Öl keine Abkürzung ist, um schneller in die Ketose zu kommen oder Gewicht zu verlieren. Stell es dir eher in der Keto-Diät als ein Werkzeug in deinem Werkzeugkasten vor. Es hilft dir bei der Ketonproduktion , aber letztendlich musst du immer noch eine saubere, fettreiche, kohlenhydratarme Ernährung fahren, um in die Ketose zu kommen und auch dort zu bleiben.

 

Welche Art von MCT-Öl ist am besten für Keton geeignet? 

Es gibt vier verschiedene Arten von MCTs: Caprioc, Capryl, Capryl, Capric und Laurinsäuren. Bei der Herstellung von Ketonen gilt: Je kürzer die Kette (d.h. je geringer die Anzahl der Kohlenstoffe, die die Säure hat), desto schneller kann der Körper die Fettsäuren in nutzbare Energie umwandeln. Caprioc- und Caprylsäuren haben weniger Kohlenstoffe als Capric- und Laurinsäuren, daher helfen sie dem Körper am besten, Ketone zu bilden.

MCT-Öle enthalten in der Regel zwei oder sogar alle vier Arten von MCTs. Viele MCT-Öle enthalten entweder 100 Prozent Caprylsäure (C8), 100 Prozent Caprinsäure (C10) oder eine Kombination dieser beiden.

Zur Unterstützung des Ketosegangs ist die beste Art von MCT-Öl für Keto diejenige, die bei den Caprylsäuren (C8) und in geringerem Maße Caprinsäure (C10) am höchsten ist.

Bei der Nahrungsergänzung mit MCT-Öl für Keto-Vorteile schlagen einige vor, Marken zu wählen, die als reines C8-MCT-Öl bezeichnet werden oder solche, die eine Mischung aus C8 und C10 enthalten. 

Insgesamt gilt C8 als die ketogenste Art von MCT.

Achte darauf, immer ein hochwertiges MCT-Öl zu kaufen, das klar angibt, was die Inhaltsstoffe sind und wie es hergestellt wurde. Hochwertige Öle werden durch Prozesse wie die Dreifachdampfdestillation hergestellt, anstatt chemische Lösungsmittel zu verwenden. Du solltest Öle dergleichen vermeiden, welche billige Füllstoffe enthält. Die Investition etwas mehr auszugeben, lohnt sich hier. 

Bietet Kokosöl die gleichen Vorteile wie MCT-Öl bei Ketose?

kokosöl mct

 

Eine weitere Möglichkeit, MCTs zu konsumieren, besteht darin, Kokosöl in die Ernährung aufzunehmen, was eine natürliche Quelle für MCTs ist. Aber denk dran, dass das reine Öl ist eine noch konzentriertere Quelle für mittelkettige Fette ist als Kokosöl, und es enthält auch andere Anteile an MCTs als Kokosöl. 

Laurinsäure, die in hohen Mengen in Kokosöl vorkommt, verhält sich in vielerlei Hinsicht fast wie ein langkettiges Triglycerid und weniger wie ein MCT. Da es mehr Kohlenstoffe enthält, nimmt es mehr Arbeit in Anspruch, um abgebaut zu werden. Das kommt zu dem Ergebniss, dass es im Vergleich zu anderen Arten von MCTs weniger effizient bei der Verwendung für die Ketonproduktion ist.

Das Gute am Kokosöl ist jedoch, dass es sehr vielseitig einsetzbar ist; man kann damit kochen oder es zu Dingen wie Kaffee, Smoothies usw. hinzufügen. Kokosöl muss auch nicht gemischt werden, ist für das Kochen mit hoher Temperatur geeignet und hat einen angenehmen Geschmack.

Geringere Mengen an MCTs finden sich auch in anderen Lebensmitteln, die gesättigte Fette enthalten, darunter Grasbutter, Käse, Palmöl (ich empfehle dringend RSPO-zertifiziertes Palmöl), Vollmilch und Vollfettjoghurt.

 

Welche Nebenwirkungen hat MCT-Öl?

Während MCT-Öl in der Regel gut verträglich ist, dass zu viel davon Nebenwirkungen wie Verdauungsstörungen, Durchfall, Erbrechen, Reizbarkeit, Übelkeit, Magenbeschwerden oder Blähungen verursachen kann. Versuche, MCTs mit Nahrung einzunehmen, um einige Nebenwirkungen zu reduzieren. Und vergiss nicht, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und diese allmählich zu erhöhen, statt gleich Vollgas zu geben.

 

Abschließende Überlegungen zum MCT-Öl für Keto

Mittelkettige Triglyceride, die in MCT-Öl konzentriert sind, helfen, Ketone leichter herzustellen als langkettige Triglyceride oder kurzkettige Triglyceride.

Das beste MCT-Öl für Keton ist Öl, das einen hohen Anteil an den MCTs Caprylsäuren (auch C8 genannt) und Caprinsäure (auch C10:0 genannt) hat, im Gegensatz zu Laurinsäure/C12:0.

MCTs, insbesondere C8, werden in der Leber schnell metabolisiert und unterstützen die Produktion von Ketonen. 

Zu den Vorteilen von MCT für die Keton-Diät gehören: Appetitzügelung, Hilfe bei der Gewichtsabnahme, Verbesserung des Energieniveaus, Unterstützung der kognitiven Funktion, Förderung der Darmgesundheit und Bereitstellung antimikrobieller Effekte.

 

Quellen:

  • https://ketologic.com/article/mct-oil-keto/
  • https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/j.1528-1167.2008.01830.x
  • https://ketosource.co/mct-oil-for-fat-loss/
  • https://stylecaster.com/beauty/mct-vs-brain-octane-oil/
Avatar

Über Niels

Hey, ich bin Niels und Founder von Cloud Minded.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich intensiv mit Ernährung, Fitness, Biohacking und Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt um meine Leistungsfähigkeit auf allen Ebenen zu verbessern. Auf Cloud Minded schreibe ich nun regelmäßig über diese Themen um meine Erkenntnisse mit euch zu teilen.

Let's improve - together!

Peace, Niels.

 
Alle Beiträge von Niels anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

FAQ

Wozu ist MCT-Öl gut?
MCT-Öl ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das sich aus MCT-Fetten zusammensetzt, die in Kokosnussöl, Palmkernöl und Milchprodukten enthalten sind. MCT-Öl wird hauptsächlich von Menschen verwendet, die während des Trainings abnehmen oder ihre Ausdauer steigern wollen.
Wie verwendet man MCT-Öl in einer Keto-Diät?
MCT-Öl kann weiter in Öle mit einem höheren C8- oder C6-Gehalt aufgespalten werden, wodurch diese Öle auch eine größere ketonverstärkende Wirkung haben können. MCT-Öl kann durch Zugabe zu Getränken wie Kaffee oder durch Verwendung in Rezepten, einschließlich selbstgemachter ketofreundlicher Salatdressings, konsumiert werden.
Wie oft sollte man MCT-Öl in einer Keto-Diät verwenden?
Die meisten Menschen lieben eine tägliche Dosis MCT-Öl, aber wenn dein Körper nicht daran gewöhnt ist, MCTs zu verstoffwechseln, musst du ihm etwas Zeit geben, um sich darauf einzustellen. Beginne mit einem Teelöffel oder weniger pro Tag. Wenn alles gut geht, erhöhe deine Dosis allmählich alle paar Tage.
Ist MCT-Öl nur für Keto-Diäten geeignet?
Für jeden, der eine ketogene oder kohlenhydratarme Ernährung in Betracht zieht, ist MCT-Öl pures Gold. Aber Du musst nicht voll 'Keto' gehen, um von Ketonen zu profitieren. Für Hochleistungssportler und solche, die eine fettreiche und kohlenhydratarme Ernährung befolgen, können MCTs als wichtige Energiequelle dienen, um sich selbst bei intensivem Training zu versorgen.
Was sind die Nebenwirkungen von MCT-Öl?
Es wurden jedoch einige geringfügige Nebenwirkungen gemeldet, darunter Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Magenverstimmung. Diese können vermieden werden, indem man mit kleinen Dosen, wie z.B. 1 Teelöffel, beginnt und die Einnahme langsam erhöht. Einmal vertragenes MCT-Öl kann mit dem Esslöffel eingenommen werden.
Was ist der Unterschied zwischen Kokosnussöl und MCT-Öl?
Viele Menschen verwenden MCT-Öl und Kokosnussöl austauschbar, aber sie sind nicht dasselbe. Kokosnussöl besteht sowohl aus MCT- als auch aus LCT-Fetten, während MCT-Öl nur mittelkettige Triglyceride enthält. Mittelkettige Fettsäuren, wie sie im MCT-Öl vorkommen, verhalten sich im Körper anders als langkettige Fettsäuren.
keyboard_arrow_up
Dein Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!