Den Körper entgiften: Was ist ein Detox?

6. April 2020 Lesezeit: 5 Minuten von William

Sie lesen gerade:
Den Körper entgiften: Was ist ein Detox?
print comment zoom_out zoom_in

Entgiftung – oder Detox – ist ein beliebtes Schlagwort. Es bedeutet typischerweise, eine bestimmte Diät einzuhalten oder spezielle Produkte zu verwenden, um deinen Körper entgiften kannst. Dadurch wird Deine Gesundheit verbessert und die Gewichtsabnahme gefördert.
Glücklicherweise ist Dein Körper gut gerüstet, um Giftstoffe zu eliminieren und benötigt dafür keine spezielle Diät. Allerdings kannst Du das natürliche Entgiftungssystem Deines Körpers verbessern.
Dieser Artikel erklärt einige häufige Missverständnisse über die Entgiftung zusammen mit neun Möglichkeiten, das Entgiftungssystem Deines Körpers zu regenerieren.

 

Häufige Missverständnisse über die Entgiftung

Detox-Diäten sollen den Körper entgiften, die Gesundheit positiv beeinflussen und die Gewichtsabnahme fördern. Sie beinhalten oft die Verwendung von Abführmitteln, Diuretika, Vitaminen, Mineralien, Tees und anderen Lebensmitteln, denen entgiftende Eigenschaften zugesprochen werden.
Der Begriff “Toxin” im Zusammenhang mit Entgiftungsdiäten ist lose definiert. Dazu gehören typischerweise Schadstoffe, synthetische Chemikalien, Schwermetalle und verarbeitete Lebensmittel, die vor allem die Gesundheit negativ beeinflussen.
Populäre Entgiftungsdiäten erkennen jedoch selten die spezifischen Toxine, die sie entfernen wollen oder den Mechanismus, mit dem sie diese angeblich beseitigen. Darüber hinaus gibt es keine Beweise dafür, dass diese Diäten zur Giftstoffbeseitigung oder zur nachhaltigen Gewichtsabnahme verhelfen.
Dein Körper hat eine ausgeklügelte Methode zur Beseitigung von Giftstoffen: die Leber, Nieren, Verdauungssystem, Haut und Lunge sind die Organe die eigentlich entgiftende Aufgaben übernehmen.

7 Möglichkeiten, Deinen Körper zu entgiften

Während Entgiftungsdiäten eine verführerische Wirkung haben, ist dein Körper voll ausgestattet, um mit Giftstoffen und anderen unerwünschten Substanzen von ganz alleine umzugehen.

 

1. Begrenzung des Alkoholkonsums

Mehr als 90% des Alkohols wird in der Leber verstoffwechselt. Übermäßiges Trinken kann Deine Leberfunktion stark beeinträchtigen, indem es zu Fettansammlungen, Entzündungen und Narbenbildung führt.
In diesem Fall kann Deine Leber nicht ausreichend funktionieren und die notwendigen Aufgaben erfüllen – einschließlich der Filterung von organischen Abfällen und anderen Giftstoffen aus deinem Körper. Daher ist die Begrenzung oder der völlige Verzicht auf Alkohol eine der besten Möglichkeiten, das Entgiftungssystem des Körpers stark zu halten.

Körper Entgiftung

Die Gesundheitsbehörden empfehlen, den Alkoholkonsum auf ein Getränk pro Tag für Frauen und zwei für Männer zu beschränken.

 

2. Auf den Schlaf konzentrieren

Die Sicherstellung eines ausreichenden und qualitativ hochwertigen Schlafes in jeder Nacht ist ein Muss, um die Gesundheit des Körpers und das natürliche Entgiftungssystem zu unterstützen.
Das Schlafen ermöglicht es Deinem Gehirn, sich zu reorganisieren und aufzuladen sowie toxische Abfallprodukte zu entfernen, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben. Mit Schlafentzug hat Dein Körper keine Zeit, diese Funktionen auszuführen, so dass sich Giftstoffe aufbauen und mehrere Aspekte der Gesundheit beeinflussen können.
Wenn Du Schwierigkeiten damit hast, nachts einzuschlafen, können Änderungen am Lebensstils wie das Einhalten eines Schlafplans und die Begrenzung des blauen Lichts – das von mobilen Geräten und Computerbildschirmen ausgestrahlt wird – vor dem Schlafengehen zur Verbesserung des Schlafes nützlich sein.

 

3. Mehr Wasser trinken

Wasser kann so viel mehr, als nur den Durst zu stillen. Es reguliert die Körpertemperatur, schmiert die Gelenke, unterstützt die Verdauung und Nährstoffaufnahme und entgiftet den Körper durch die Entfernung von Abfallprodukten.
Die Zellen Deines Körpers müssen kontinuierlich repariert werden, um optimal zu funktionieren und Nährstoffe abzubauen, die Dein Körper als Energie nutzen kann.
Wasser transportiert diese Abfallprodukte und entfernt sie effizient durch Urinieren, Atmen oder Schwitzen. Daher ist es für die Entgiftung wichtig, ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt zu bleiben.

 

4. Die Aufnahme von Zucker und verarbeiteten Lebensmitteln reduzieren.

Der hohe Konsum von zuckerhaltigen und hoch verarbeiteten Lebensmitteln ist mit Fettleibigkeit und anderen chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten, Krebs und Diabetes verbunden.
So kann beispielsweise ein hoher Konsum von zuckerhaltigen Getränken zu einer Fettleber führen.

Körper entgiften

Durch den Verzehr von weniger Junk Food kannst Du das Entgiftungssystem deines Körpers gesund halten. Du kannst deinen Konsum einschränken, indem Du ungesundes Essen gar nicht erst kaufst. Es nicht in der Küche zu haben, nimmt der ständigen Versuchung ein Ende.
Der Ersatz von Junk Food durch gesündere Alternativen wie Obst und Gemüse ist ebenfalls ein gesunder und leicht umzusetzender Weg.

 

5. Iss antioxidative und reichhaltige Lebensmittel.

Antioxidantien schützen deine Zellen vor Schäden durch Moleküle, die als freie Radikale bezeichnet werden. Oxidativer Stress ist ein Zustand, der durch übermäßige Produktion von freien Radikalen verursacht wird.
Dein Körper produziert diese Moleküle auf natürliche Weise für zelluläre Prozesse, wie zum Beispiel die Verdauung. Alkohol, Tabakrauch, schlechte Ernährung und die Belastung durch Schadstoffe können jedoch zu einem Übermaß an freien Radikalen führen.
Der Verzehr einer an Antioxidantien reichen Ernährung kann deinem Körper helfen, oxidativen Stress zu bekämpfen, der durch übermäßige freie Radikale und andere Giftstoffe verursacht wird, welche dein Krankheitsrisiko erhöhen. Beispiele für Antioxidantien sind Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Selen, Lycopin, Lutein und Zeaxanthin.
Beeren, Früchte, Nüsse, Kakao, Gemüse, Gewürze und Getränke wie Kaffee und grüner Tee haben einige der höchsten Mengen an Antioxidantien.

 

6. Mache Sport

Regelmäßige Bewegung – unabhängig vom Körpergewicht – ist mit einem längeren Leben und einem reduzierten Risiko für viele Erkrankungen und Krankheiten verbunden.
Durch die Reduzierung von Entzündungen kann Bewegung dazu beitragen, dass die Systeme Deines Körpers – einschließlich des Entgiftungssystems – richtig funktionieren und vor Krankheiten schützen.
Es wird empfohlen, dass Du mindestens 150-300 Minuten pro Woche mit mittlerer Intensität trainierst – z.B. zügiges Gehen – oder 75-150 Minuten pro Woche mit starker körperlicher Aktivität – wie z.B. Laufen.

 

7. Weitere hilfreiche Tipps um den Körper zu entgiften

Obwohl keine aktuellen Beweise für die Verwendung von Entgiftungsdiäten zur Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper sprechen, können bestimmte Ernährungsänderungen und Lebensstilpraktiken dazu beitragen, die Toxinbelastung zu reduzieren und das Entgiftungssystem des Körpers zu unterstützen.
Iss schwefelhaltige Lebensmittel. Schwefelreiche Lebensmittel wie Zwiebeln, Brokkoli und Knoblauch fördern die Ausscheidung von Schwermetallen wie Cadmium.
Probiere Chlorella aus. Chlorella ist eine Algenart, die viele ernährungsphysiologische Vorteile hat und die Ausscheidung von Toxinen wie Schwermetallen verbessern kann, so das Ergebnis von Tierversuchen.

Körper Entgiftung

Gerichte mit Koriander würzen. Koriander fördert die Ausscheidung bestimmter Toxine und Schwermetalle wie Blei, und Chemikalien und Insektizide.
Wähle eine natürliche Körperpflege. Die Verwendung von natürlichen Deodorants, Make-ups, Feuchtigkeitscremes, Shampoos und anderen Körperpflegeprodukten kann auch die Belastung durch Chemikalien reduzieren.
Obwohl die genannten Tipps vielversprechend klingen, konnten viele dieser Effekte nur in Tierversuchen nachgewiesen werden. Daher sind Studien am Menschen notwendig, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

 

Zusammenfassung

Einige Lifestyleund Ernährungsänderungen können das natürliche Entgiftungssystem deines Körpers verbessern.
Die Kernaussage: Entgiftungsdiäten sollen Giftstoffe eliminieren, was wiederum die Gesundheit verbessert und die Gewichtsabnahme fördert.
Aber diese Diäten – obwohl verführerisch – werden nicht benötigt, da dein Körper über ein eigenes, hocheffizientes Entgiftungssystem verfügt.
Das heißt, du kannst das natürliche Entgiftungssystem deines Körpers und deine allgemeine Gesundheit verbessern, indem du hydratisiert bleibst, weniger Salz verbrauchst, aktiv wirst und einer antioxidanz-reichen Ernährung folgst.

 

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FAQ

Was kommt bei einer Entgiftung aus deinem Körper heraus?
Im Grunde genommen bedeutet Entgiftung die Reinigung des Blutes. Dies geschieht durch die Entfernung von Verunreinigungen aus dem Blut in der Leber, wo die Giftstoffe zur Ausscheidung verarbeitet werden. Der Körper scheidet auch Giftstoffe über die Nieren, den Darm, die Lunge, das Lymphsystem und die Haut aus.
Wie lange dauert die Reinigung des Körpers?
Die meisten Menschen finden, dass sieben Tage lang genug sind, aber wenn es sich gut anfühlt, spricht nichts dagegen, die Entgiftung zwanzig oder gar dreißig Tage lang fortzusetzen.
Wie kannst du feststellen, ob dein Körper entgiftet?
Und doch ist die Entgiftung oft so anspruchsvoll, dass die Menschen eine Kur aufschieben oder kurz nach Beginn der Entgiftung aufhören. Viele Menschen fühlen sich schlechter, bevor sie sich besser fühlen. Zu den Symptomen können Erschöpfung, Reizbarkeit, Schmerzen, grippeähnliche Symptome, Durchfall, Hautausschläge, Schweißausbrüche, Schüttelfrost, Weinen, Schlaflosigkeit und vieles mehr gehören.
Wie lange bleiben Pestizide in deinem System?
Im Allgemeinen wird ein Pestizid nach einer einzigen Halbwertzeit auf 50% der ursprünglichen Menge abgebaut. Nach zwei Halbwertszeiten bleiben 25% zurück. Etwa 12% sind nach drei Halbwertszeiten noch vorhanden.
Wie viel Wasser solltest du zum Entgiften trinken?
Es gibt einen großen Hype um die angeblichen gesundheitlichen Vorteile von "Entgiftungs Wasser". Ja, es ist wichtig für die Gesundheit, hydratisiert zu bleiben. Deshalb wird oft empfohlen, acht Gläser Wasser pro Tag zu trinken.
Entgiftet Apfelessig den Körper?
Apfelessig kann bei der Entgiftung zu Hause helfen, aber auch den Körper entgiften. Er kann helfen, die Durchblutung zu fördern und die Leber zu entgiften. Die Säure im ACV kann sich auch an Giftstoffe binden, die bei der Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper helfen können.
Was sind die Nebenwirkungen einer Entgiftung?
Du wirst hungrig sein und dich vielleicht schwach fühlen. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören auch Energiemangel, niedriger Blutzucker, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Schwindel oder Schwindelgefühl und Übelkeit.
keyboard_arrow_up
Dein Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Gesamtsumme (inkl. Versand)
0,00