Gehirnnahrung: 7 Superfoods für deinen Kopf

11. September 2020 Lesezeit: 4 Minuten von Niels

Sie lesen gerade:
Gehirnnahrung: 7 Superfoods für deinen Kopf
print comment zoom_out zoom_in

Der ernährungsbewusste Mensch wird immer anspruchsvoller in Bezug auf die kognitive Verbesserung mit Nootropika und Produkten für die geistige Leistungsfähigkeit, aber es ist wichtig, die Grundlage unserer Ernährung nicht zu übersehen. Deswegen geht es in diesem Beitrag um die Gehirnnahrung.

 

Was ist Nahrung fürs Gehirn?

Wenn man über Ernährung spricht, wird die Bedeutung der Versorgung des Körpers mit vollwertiger, sauberer, nährstoffreicher Nahrung typischerweise im Zusammenhang mit Fitness, Gewichtsverlust und chronischen Krankheiten angesprochen. Leider wird selten über die Gehirngesundheit gesprochen. Das ist ein großes Versäumnis, wenn man bedenkt, dass alle oben genannten Kategorien direkt von der Stärke und Gesundheit der kognitiven Funktion beeinflusst werden. Dem Fokus, der Energie, der körperlichen Bewegung, der Stimmung und der Motivation liegt die Fähigkeit des Gehirns zugrunde, unser Verhalten auf gesunde Weise zu optimieren.

Gehirnnahrung

Genau wie der Rest deines Körpers funktioniert dein Gehirn am besten, wenn es mit hochwertiger Gehirnnahrung versorgt wird, welche deinen Geist nährt, unterstützt, schützt und verbessert. Dies wird durch eine Vielzahl von Vitaminen, Antioxidantien, Phytochemikalien und Verbindungen gewährleistet. Alle Systeme des Körpers sind in ihrer Arbeit miteinander verbunden und bilden das Gesamtprofil unserer Neurogesundheit. 

Ballaststoffe zum Beispiel wirken sich direkt auf die Gesundheit der Verdauung aus und vermindern so das Risiko von Verdauungs-, Stoffwechsel- und chronischen Krankheiten. Die Gesundheit der Verdauung, die sich aus einer ballaststoffreichen Ernährung ergibt, hält jedoch auch den Darm gesund, was sich wiederum direkt auf die Hormone auswirkt, die die kognitiven Funktionen beeinflussen. Das Neurohacker-Kollektiv ist auf Produkte und Schulungen zur Anwendung eines ganzheitlichen Systemansatzes bei der Gestaltung optimaler Ernährungsweisen für die Gehirngesundheit spezialisiert. 

 

Die Vorteile von gesunder Gehirnnahrung  

Gewissenhafte Ernährung bietet eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, die nicht nur dazu beitragen, ein gesundes Gewicht zu halten, das Risiko chronischer Krankheiten zu verringern, Entzündungen zu reduzieren und die Stärke des Immunsystems zu unterstützen, sondern auch gemeinsam daran arbeiten, das Gehirn auf einem optimalen Niveau zu halten.

Gehirnnahrung

Was ist also die “beste” Ernährungsoption, die optimalste Gehirnnahrung bzw. der beste Ernährungsplan zur Optimierung der kognitiven Funktion? Wenn es um die tägliche Ernährung geht, hängen die individuellen Ernährungsentscheidungen von einer Vielzahl von Faktoren ab, wie Lebensstil, Herkunft, finanzielle, genetische und medizinische Parameter. Während es also kein vorgeschriebenes “Universalgesetz” für Diäten gibt, gibt es, wenn es um spezifische Nahrungsmittel geht, die zum Schutz der Neuronen und zur Stärkung der kognitiven Funktion beitragen, einige Spitzenreiter, “smarte” Nahrungsmittel, die du vielleicht essen solltest:

 

Gehirnnahrung: 7 Superfoods

 

Sellerie

sellerie

Sellerie enthält einen Pflanzenstoff namens Luteolin, der dazu beiträgt, Entzündungen im Gehirn zu beruhigen; Entzündungen sind die Hauptursache für Neurodegeneration. Studien des Instituts für Humangenetik in Regensburg, haben gezeigt, dass Luteolin ein “vielversprechender Kandidat für die Entwicklung immunmodulatorischer und neuroprotektiver Therapien zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen” sein könnte. 

 

Walnüsse

walnuesse gehirnnahrung

Eine ausgezeichnete Quelle für Omega-3-Fette auf pflanzlicher Basis sowie für Phytosterine und Antioxidantien. Die Verbindungen in Walnüssen helfen nachweislich, den altersbedingten kognitiven Verfall und andere neurodegenerative Erkrankungen umzukehren, das Gedächtnis zu verbessern und die Gehirnzellen vor oxidativen Schäden zu schützen

 

Heidelbeeren

heidelbeeren gesund

Iss deine (natürlichen) Gehirnnahrung-Süßigkeiten! Frische Beeren, mit einem Schwerpunkt auf Heidelbeeren, sind reich an Antioxidantien und Phytochemikalien und wurden mit einer verbesserten Gedächtnisleistung und Lernfähigkeit in Verbindung gebracht. Die hohe Konzentration an Gallussäure, die auch in Blaubeeren zu finden ist, trägt zum Schutz der kognitiven Funktion bei, indem sie den oxidativen Stress reduziert, der zu Neurodegeneration führen kann.

 

Blumenkohl und Brokkoli

Blumenkohl und Brokkoli

Diese beiden kreuzblättrigen Gemüsesorten sind ausgezeichnete Gehirnnahrung, da sie Cholinquellen darstellen, die dazu beitragen, die kognitiven Funktionen zu stärken, die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis zu steigern, das Lernen zu verbessern und sogar den mit dem Alter einhergehenden Gedächtnisverlust zu verlangsamen.

 

Avocado

Avocado als Gehirnnahrung

Avocado als Gehirnnahrung ist eine ausgezeichnete Quelle einfach ungesättigter Fettsäuren (die gesunde Art von Fett, die dazu beitragen kann, LDL/schlechtes Cholesterin zu senken und gleichzeitig HDL/gutes Cholesterin zu verbessern), wodurch eine gesunde Durchblutung gefördert und das Schlaganfallrisiko verringert wird. Das Vitamin K in Avocados schützt das Gehirn vor einem Schlaganfall, indem es das Risiko von Blutgerinnseln verringert. Avocados sind auch reich an Folat, das für die Gehirngesundheit, die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis von entscheidender Bedeutung ist. Ein dreifaches Wundermittel zur Unterstützung und zum Schutz des Nervensystems.

 

Rüben

rueben neuroenhancer

Wenn du auf Fitness stehst, wirst du das vielleicht schon kennen, aber Rüben enthalten natürliche Nitrate, die die Durchblutung des gesamten Körpers fördern können, was zu mehr geistiger Schärfe, Leistung und Energie führt. Eine Studie der Abteilung für Pharmakologie des Bioanalytischen Forschungslabors in Indien fand außerdem heraus, dass die Rote Beete auch stressbedingte “neuropsychiatrische Störungen wie Angstzustände und Depressionen” signifikant beeinflussen und reduzieren kann, indem sie den oxidativen Stress im Körper reduziert und verhindert. – eine optimale Ressource für Gehirnnahrung.

 

Blattgrün

Blattgruen gesund

Nach Untersuchungen der Federation of American Societies for Experimental Biology (FASEB) kann die regelmäßige Einnahme von dunklen Blattgrünarten wie Spinat, Grünkohl und Mangold helfen, das Gehirn vor kognitivem Abbau und Demenz zu schützen. Wie in ihren Ergebnissen festgestellt wird, “verfolgten die Forscher die Ernährung und die kognitiven Fähigkeiten von mehr als 950 älteren Erwachsenen über einen Zeitraum von durchschnittlich fünf Jahren und stellten bei Studienteilnehmern, die größere Mengen an grünem Blattgemüse verzehrten, einen signifikanten Rückgang der Rate des kognitiven Verfalls fest. Personen, die ein bis zwei Portionen pro Tag aßen, hatten die kognitiven Fähigkeiten einer 11 Jahre jüngeren Person als diejenigen, die keine konsumierten”. Dies wird weitgehend dem Vitamin K, Lutein, Folat und Beta-Carotin zugeschrieben, die in grünem Blattgemüse gefunden werden und die alle dazu beitragen, Entzündungen zu reduzieren, die kognitive Funktion zu verbessern und die Neurodegeneration zu verringern.

 

Erfahre mehr über die Optimierung deiner Performance in unserem Magazin.

 

Avatar

Über Niels

Hey, ich bin Niels und Founder von Cloud Minded.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich intensiv mit Ernährung, Fitness, Biohacking und Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt um meine Leistungsfähigkeit auf allen Ebenen zu verbessern. Auf Cloud Minded schreibe ich nun regelmäßig über diese Themen um meine Erkenntnisse mit euch zu teilen.

Let's improve - together!

Peace, Niels.

 
Alle Beiträge von Niels anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

keyboard_arrow_up
Dein Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!