Brahmi Wirkung & mögliche Vorteile für Deine Gesundheit

27. August 2020 Lesezeit: 9 Minuten von Niels

Sie lesen gerade:
Brahmi Wirkung & mögliche Vorteile für Deine Gesundheit
print comment zoom_out zoom_in

Brahmi Wirkung – das kleine Fettblatt “Bacopa monnieri” unter der Lupe

Es gibt eine Pflanze (Brahmi, wissenschaftlich Bacopa monnieri), die bereits seit Tausenden von Jahren in der ayurvedischen Medizin zur Behandlung von Gedächtnis– und Hirnleistungsstörungen, aber auch zur Verbesserung der allgemeinen psychischen Verfassung und der Verringerung von (chronischem) Stress angewendet wird. Die heiß diskutierte Brahmi Wirkung stammt dabei aus der Pflanze Bacopa monnieri (Kleines Fettblatt), von der man annimmt, dass sie so wohltuend für den Geist ist, da sie seit scheinbar ewigen Zeiten nahezu ein Grundnahrungsmittel der traditionellen Ayurveda-Medizin aus Indien ist.

 

Brahmi – Wirkungsweise des kleinen Fettblatts in der ayurvedischen Medizin

Bacopa monnieri, auch als Brahmi bekannt, wird in der traditionellen ayurvedischen Medizin zur Behandlung eines breiten Spektrums von geistig bedingten Gesundheitsproblemen eingesetzt, darunter:

  • gegen Alzheimer
  • gegen Gedächtnisverlust,
  • gegen Angstzustände,
  • gegen Symptome der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS),
  • gegen Epilepsie,
  • als allgemeines Stärkungsmittel und gegen
  • (chronischen) Stress

Achtung – auf die tatsächlich bewiesene Brahmi-Wirkung und die klinischen Studien dazu, wird im noch im Folgenden eingegangen!

 

Die angeblichen Vorteile von Brahmi dabei?

Der Pflanze und den pflanzlichen Auszügen wird bei den eben benannten Anwendungen dabei zugesprochen, dass sie weit weniger schwere Nebenwirkungen hat als vergleichbar anzuwendende Psychopharmaka, die heutzutage oft verschrieben werden.

Menschen nehmen das Nootropikum Bacopa monnieri in alternativen, medizinischen Behandlungen teilweise auch zur Behandlung von Rücken- und Gelenkschmerzen sowie von sexuellen Leistungsproblemen, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, ein. Es gibt jedoch nur begrenzte wissenschaftliche Forschung zur Unterstützung dieser Anwendungen.

bacopa monnieri

Die optisch ansprechende Pflanze wird allgemein auch als dekorative und blühende Pflanze in Aquarien oder als Dekor genutzt.
Doch Obacht: Bacopa monnieri ist weit mehr, als nur eine schicke Zierpflanze:

Die Geschichte und einige Forschungen bestätigen die dynamischen Fähigkeiten als kleinen, medizinischer Heil-Unterstützer, der dem Menschen in naher Zukunft noch mehr Nutzen bringen könnte. Es hat sich nämlich gezeigt, dass Bacopa monnieri helfen kann, die Dopaminproduktion je nach Bedarf nach oben und unten zu regulieren.

Quellenverweis: 1.*

 

Die 9 möglichen gesundheitlichen Vorteile vom Brahmi (Bacopa monnieri):

1. Bacopa als unterstützender, adaptogener Stressreduzierer?

Es hat sich gezeigt, dass bis zu 90 Prozent aller Besuche bei Hausarztpraxen wegen stressbedingter Beschwerden erfolgen – 90 Prozent! (3) Verrückt, ich weiß, aber nicht schwer zu glauben. Stress, insbesondere chronischer Stress, tut unserem Geist und Körper schreckliche Dinge an, und die allgemeine Stressreduzierung sollte für jeden, der versucht, einen gesunden Lebensstil zu führen, immer oberste Priorität haben.

Es hat sich gezeigt, dass Bacopa-Extrakt tatsächlich als natürlicher Stressabbau wirkt, indem er unserem Körper hilft, mit unseren täglichen Stressoren besser umzugehen oder sich an sie anzupassen. Eine am Central Drug Research Institute in Indien durchgeführte Tierstudie zeigte, dass ein standardisierter Extrakt von Bacopa monnieri erfolgreich gegen akuten und chronischen Stress schützt. Genauer gesagt reduzierte er schädliche Magengeschwüre und die Nebennierenaktivität. Die Studie kam zu dem Schluss, dass Bacopa eine starke adaptogene Aktivität besitzt.

Quellenverweis: 2.*

 

2. Das kleine Fettblatt als Unterstützer bei Angst- & Unruhezuständen?

Es ist wahrscheinlich nicht allzu überraschend, dass diese nützliche Pflanze nicht nur Stress reduziert, sondern auch Ängste und Depressionen abbauen kann. Tierversuche, die von der University of Michigan Health System veröffentlicht wurden, zeigen die positiven Auswirkungen von Bacopa auf das Gehirn, darunter die Verringerung von Depressionen und Angstzuständen. Diese sehr positiven Wirkungen auf das Nervensystem wurden biochemisch auf eine Verstärkung der Wirkungen der Neurotransmitter Acetylcholin und möglicherweise Serotonin oder GABA zurückgeführt.

Quellenverweis: 3.*

 

3. Kann Brahmi die allgemeine Gedächtnisleistung positiv beeinflussen?

In einer kleinen, doppelblinden, 12-wöchigen Studie, die am Neuropsychologie-Labor der School of Biophysical Science and Electrical Engineering in Australien durchgeführt wurde, nahmen Freiwillige täglich 300 Milligramm Bacopa ein, während andere Freiwillige ein Placebo erhielten. Vor Beginn der Studie testeten die Forscher alle Freiwilligen auf visuelle Informationsverarbeitung, Gedächtnis und Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung.

Die Tests wurden fünf und 12 Wochen nach Beginn der Studie wiederholt. Es wurde eine signifikante Verbesserung bei den Freiwilligen der Bacopa-Gruppe im Vergleich zu denen der Placebo-Gruppe festgestellt, was die Forscher zu der Schlussfolgerung veranlasste, dass dies “kognitive Prozesse höherer Ordnung verbessern kann, die kritisch von der Eingabe von Informationen aus unserer Umgebung wie Lernen und Gedächtnis abhängig sind”.

Quellenverweis: 4.*

 

4. Vielleicht ein vielversprechendes, unterstützendes Mittel bei Alzheimer & Demenz?

Die Alzheimer-Krankheit ist eine Störung des Gehirns, die fortschreitend Gedächtnisverlust, Demenz und frühe Sterblichkeit verursacht. Die natürliche, begleitende Alzheimer-Behandlung kann eine Zugführung von Bacopa monnieri beinhalten.

Quellenverweis: 5.*, 9.*

Nach Ansicht der Alzheimer’s Drug Discovery Foundation, sowie weiteren medizinischen Forschungseinrichtungen aus Nordamerika und Europa, könnte dies vielversprechend sein, um die mit der Alzheimer-Krankheit einhergehende Demenz (Rückgang der geistigen Fähigkeiten, der schwer genug ist, um das tägliche Leben zu beeinträchtigen) zu verhindern.

Wichtig hierbei: Es wurden noch keine qualitativ hochwertigen Humanstudien durchgeführt, aber die Tierforschung liefert bisher aber einige positive Ergebnisse. Diese Forschungsstudien haben zum Beispiel herausgefunden, dass Bacopa monnieri die Kognition verbessern kann, den oxidativen Stress reduzieren kann und das Gehirn vor Alzheimer- und Demenz-Symptomen schützen kann.

Quellenverweise: 6.*, 7.*, 8.*

 

5. Mögliche, unterstützende Wirkung bei Epilepsie-Behandlungen?

Krampfanfälle treten im Körper auf, wenn Deine Gehirnzellen, die durch elektrische Signale kommunizieren, die falschen Signale aussenden. Im Allgemeinen sind mehrere Anfälle erforderlich, bevor eine Epilepsie diagnostiziert werden kann.

Obwohl wenig bis gar keine Forschung am Menschen durchgeführt wurde, gibt es eine Fülle von Untersuchungen an Tieren, die darauf hindeuten, dass Bacopa monnieri eine natürliche, unterstützende Epilepsie-Behandlung sein könnte. Die unten verlinkten Forschungsstudien zeigen u.A., dass die Behandlung mit Brahmi die Genexpression regulieren kann, die fehlerhafte Aufnahme von Gehirnzellen korrigieren kann und dazu beitragen kann, die GABA-Reaktionen zu steigern. Alle diese Ergebnisse sind ein gutes Zeichen dafür, dass die durch Epilepsie verursachte kognitive Beeinträchtigung und Anfallsaktivität durch Bacopa möglicherweise gelindert werden könnte.

Quellenverweise: 10.*, 11.*, 12.*, 13.*, 14.*

 

6. Unterstützender Helfer bei chronischen Schmerzen?

Dem Wall Street Journal zufolge stellen chronische Schmerzen heute weltweit ein großes Gesundheitsproblem dar und verursachen in fast allen entwickelten Schwellen- und Industrienationen hohe Gesundheitskosten. Leider leiden 77 Prozent der Menschen mit chronischen Schmerzen auch an Depressionen. Ein in Current Medicinal Chemistry veröffentlichter Bericht zeigte, dass Bacopa monnieri nicht nur eine starke antidepressive Wirkung zeigen kann, sondern auch einige schmerzlindernde Fähigkeiten besitzt. Die Studie zeigte auch, dass diese pflanzliche Behandlung schützende Vorteile für Organe bietet, die häufig von Opiat-Toxizität betroffen sind (Gehirn, Nieren und Herz). Die Forscher schlussfolgerten: “Bacopa ist eventuell eine sichere und gut verträgliche pflanzliche Therapie zur Schmerzbehandlung in mehreren klinischen Studien, die verschiedene Altersgruppen einschließen könnte”.

Quellenverweise: 15.*, 25.*

 

7. Natürlicher Helfer bei zu hohem Blutdruck?

Eine kürzlich durchgeführte Tierstudie zeigte, dass Bacopa die Verwertung von Stickstoffmonoxid durch den menschlichen Körper erhöhen und die Funktion der Gefäßmuskulatur fördern könnte – zwei Vorteile, die den normalen Blutdruck positiv beeinflussen. Die Studie des Journal of Ethnopharmacology kommt zu dem Schluss, dass laut Forschungsstudien einige Inhaltsstoffe von Bacopa monnieri den Blutdruck auf natürliche Weise senken könnten.

Quellenverweis: 16.*

 

8. Pflanzlicher Begleiter bei einer ADHS-Behandlung?

Den sogenannten Bacosiden in Bacopa monnieri wird nachgesagt, dass sie die kognitive Funktion schärfen, indem sie die Übertragung von Nervenimpulsen verbessern, was sie für die Behandlung von ADHS vielversprechend macht.

Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) beginnt oft in der Kindheit und ist eine chronische Erkrankung, die mit Aufmerksamkeitsschwierigkeiten, Hyperaktivität und Impulsivität einhergeht. In einer 12-wöchigen, doppelblinden, randomisierten klinischen Studie zeigten Kinder mit ADHS, die zweimal täglich 50 Milligramm einnahmen, in Tests zur mentalen Kontrolle, zum logischen Gedächtnis und zum paarweisen assoziierten Lernen eine signifikante Verbesserung gegenüber Kindern, die ein Placebo des Präparates erhielten. Die Auswertung der Studienteilnehmer erfolgte erst vier Wochen nach Absetzen der Bacopa-Einnahme, was darauf hinweist, dass die Medikamentierung durch die Brahmi-Supplemente eine dauerhafte Wirkung haben könnte.

Quellenverweis: 17.*

Bacopa monnieri kann grundsätzlich das Gefühl der inneren Ruhe stärken, was sehr hilfreich für hyperaktive und impulsive Tendenzen von Menschen mit ADHS ist. Es hat auch die annähernde Fähigkeit, mentale Prozesse zu beleben und gleichzeitig die Auswirkungen von Stress und nervöser Angst zu reduzieren, was wiederum eine perfekte Kombination für die Aufmerksamkeitsschwierigkeiten darstellen dürfte.

Quellenverweis: 17.*

 

bacoside

 

9. Begleitende Schizophrenie-Behandlungen mit Brahmi auch möglich?

Bacopa monnieri ist die Ergänzung in einer langen Liste, von der man hofft, dass sie einige Symptome der Schizophrenie lindern könnte, auch wenn die Forschung am Menschen noch nicht umfassend bzw. abgeschlossen ist – möglicherweise kann es vor den kognitiven Beeinträchtigungen schützen, die bei Schizophrenie häufig auftreten. Das ist für viele Forscher der allgemeinen, klassischen Schulmedizin, als auch für Vertreter der alternativen, “grünen” Medizin ein hoffnungsvolles Zeichen.

Quellenverweise: 18.*, 19.*

 

Brahmi Wirkung vs. klassische Schulmedizin
– hat das Kraut eine Chance?

Viele Antidepressiva und Psychopharmaka, die unter andrem Amphetamin-verwandte oder -ähnliche Stoffe enthalten und zur Behandlung von ADHS oder anderen mentalen Störungen eingesetzt werden, können einige ungesunde Nebenwirkungen haben. Den bereits diskutierten Quellen zur Folge soll Bacopa monnieri hingegen…

+ nicht so süchtig machen,
+ das Gedächtnis und die kognitive Funktion verbessern,
+ zur Besserung von Angstzuständen und Depressionen beitragen können,
+ als Unterstützung von Fokus, Aufmerksamkeit, Lernen und Gedächtnis dienen,
+ zur Verbesserung der Kommunikation im Gehirn (Synapsen) beitragen und
+ dazu beitragen die Hormone Dopamin und Serotonin positiv zu regulieren.

 

Kritikpunkte der Brahmi Wirkung und Anwendung:

– kann bei Einnahme ohne Nahrung Magenverstimmungen verursachen
– bei kognitiven Vorteilen kann es einige Zeit (bis zu 12 Wochen) dauern, bis sie die ersten Wirkungen zeigen
– seine Pulverform hat einen sehr bitteren und unangenehmen Geschmack

Nutze, wenn möglich, bei Bacopa-Produkten, welche aus biologischem Anbau oder sogar aus der Wildsammlung stammen, um die Wahrscheinlichkeit einer Kontamination, einer Verunreinigung von unerwünschten Anbau-Methoden, sowie Füllstoffe zu vermeiden.

Quellenverweis: 20.*

 

Hausgemachter Brahmi-Tee mit natürlicher Wirkung

Eine gute Möglichkeit, all diese enormen Vorteile zu nutzen, ist es, etwas Brahmi-Tee zu probieren. Du wirst nicht die typischen, nervösen Nebeneffekte, wie bei traditionellen koffeinhaltigen Getränken bekommen – aber Du wirst wahrscheinlich eine aufbauende und entspannende Wirkung erfahren können.

Um Tee aus der Pflanze herzustellen, kannst Du ein paar frische Blätter oder eine gute Prise getrocknetes Bacopa in eine Tasse gekochtes Wasser geben und bis zu 10 Minuten ziehen lassen. Wenn Du frische Blätter verwendest, kannst Du die Blätter rupfen und zerdrücken, so dass die aromatischen Öle ins Wasser gelangen. Der Aufguss/ die Infusion hat einen wärmenden, holzigen und leicht bitteren Geschmack, der durch die Zugabe von etwas Honig schmackhafter gemacht werden kann.

Wenn Du Dich für die Verwendung von frischem Bacopa monnieri entscheidest, deutet zumindest eine Studie darauf hin, dass die Verwendung des frischen Pflanzenmaterials die Konzentration seiner aktiven Saponine maximiert.

Quellenverweis: 21.*

 

Fakten zu Ursprung & Wirkung der Pflanze Bacopa monnieri

Bacopa ist eine Gattung von ca. 70-100 Wasserpflanzen, die zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae) gehört. Sie ist in Indien beheimatet, wo sie in sumpfigen Regionen wächst. Im Westen (Europa und Nordamerika) ist sie häufig als Wasserpflanze in Aquarien zu finden.

Bacopa-Arten sind in tropischen und subtropischen Regionen der Welt zu finden, insbesondere in Nord- und Südamerika. Die meisten Teile der Pflanze wurden traditionell verwendet, aber moderne Präparate sind Extrakte aus dem Stamm und den Blättern.

Die traditionell in pflanzlichen Arzneimitteln verwendete Art ist Bacopa monnieri. Es wird auch allgemein als Brahmi und in englischer Sprache als “waterhyssop” bezeichnet.

Die Blätter enthalten Saponine, darunter Bacoside, von denen man annimmt, dass sie für die therapeutischen Eigenschaften der krautigen Pflanze verantwortlich sind. Studien haben gezeigt, dass sowohl gereinigte Bacoside als auch für Bacoside standardisierte Bacopa-Extrakte verschiedene Aspekte der geistigen Funktion und Lernfähigkeit verbessern können.

Quellenverweis: 22.*, 23.* 

 

ÜBRIGENS – Brahmi Wirkung in der Geschichte

Seit mindestens dem sechsten Jahrhundert n. Chr. wird Bacopa monnieri in der ayurvedischen Medizin als Diuretikum und Tonikum für das Nervensystem und das Herz verwendet. In der traditionellen indischen und ayurvedischen Medizin ist es typischerweise als “Brahmi” bekannt, nach Brahmā, dem Schöpfergott des hinduistischen Pantheons. Im Ayurveda gilt die “Pitta-Energie” als Regulator von Wärme, Energie, Erregung und Leidenschaft. Es wird angenommen, dass sich ein Ungleichgewicht der Pitta-Energie in einem entzündeten, überhitzten, übererregten Zustand des Geistes und/oder des Körpers widerspiegelt. Brahmi ist als Beruhigungsmittel für Pitta-Ungleichgewichte bekannt.

 

Mögliche Nebenwirkungen von Brahmi (Bacopa monnieri)

Bacopa monnieri Extrakt ist gut verträglich, wenn er in empfohlenen Dosierungen über den Mund für eine kurze Dauer von bis zu 12 Wochen eingenommen wird. Therapeutische Dosen sind i.d.R. nicht mit ernsthaften Nebenwirkungen verbunden, aber weniger ernsthafte Nebenwirkungen können…

  • Übelkeit,
  • Magenkrämpfe & ein aufgeblähter Magen,
  • Durchfall,
  • trockener Mund und/oder
  • Müdigkeit sein – insbesondere, wenn sie auf nüchternen Magen eingenommen werden.

Brahmi kann eine leicht sedierende Wirkung haben, daher ist Vorsicht geboten, wenn es mit anderen bekannten Beruhigungsmitteln kombiniert wird. Es kann auch die Aktivität von Schilddrüsen-stimulierenden Medikamenten verstärken oder die Wirksamkeit von Schilddrüsen-unterdrückenden Medikamenten hemmen. Erkundige Dich vor der Einnahme von Bacopa bei Deinem Arzt, ob Du für Beschwerden anfällig bist, oder, ob eine Einnahme von Brahmi überhaupt sinnvoll für Dich ist.

Quellenverweis: 24.*

Als Pflanze ist bekannt, dass Bacopa monnieri giftige Metalle wie Quecksilber akkumuliert, so dass je nach Anbauort der Pflanze die Mengen an Quecksilber oder anderen Toxinen in ihrem Extrakt hoch sein können. Aus diesem Grund ist es wichtig, qualitativ hochwertiges Brahmi ohne Verunreinigungen zu kaufen!

 

Fazit zur Brahmi Wirkung & der Pflanze Bacopa monnieri

Brahmi ist seit Jahrhunderten ein Star der traditionellen ayurvedischen Heilkunst. Nun bestätigt die moderne, klassisch-medizinische Forschung weiterhin die Fähigkeit von Brahmi (Bacopa monnieri), nicht nur geistige Fähigkeiten wie Gedächtnis und Lernen verbessern zu können, sondern auch für die geistige Gesundheit, gegen Depressionen und Angstzustände wirken zu können.

Bacopa monnieri könnte neben der Behandlung von weitreichenden, psychischen Symptomen ein adaptogener Stress-Hemmer sein, ein Helfer gegen Unruhezustände, ein unterstützendes Mittel zur Gedächtnisverbesserung und zur unterstützenden Linderung chronischer Schmerzen bzw. zur begleitenden Regulierung des Blutdrucks sein. Die Aussichten sind vielversprechend, jetzt muss die Humanmedizin in der Realforschung noch zeigen, was das Kraut in der Zukunft für den Menschen alles leisten darf.

 

 

Nachweise:

1.* https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3897008/

2.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12957224/

3.* http://www.greenpharmacy.info/index.php/ijgp/article/download/111/154

4.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11498727/

5.* https://bit.ly/2YaOWFF

6.* https://www.semanticscholar.org/paper/Cognitive-enhancement-and-neuroprotective-effects-Uabundit-Wattanathorn/6900f226a44070f341f9ca03164c8ea1847cffe9

7.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17604373/

8.* https://bit.ly/2zMeFec

9.* https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0003986119307647

10.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17940877/

11.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18086456/

12.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19700373/

13.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20821261/

14.* https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3306740/

15.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23210787/

16.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21762768/

17.* https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2915594/

18.* https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S092493381275455X

19.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26387382/

20.* http://www.altmedrev.com/archive/publications/9/1/79.pdf

21.* https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22259163/

22.* https://www.nature.com/articles/1395862

23.* https://bit.ly/3dazfCJ

24.* https://bit.ly/30VEDXC

25.* https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3746283/?fbclid=IwAR1CUxqesRO982zByXyRoQZP6q-lrdEcW-r6OHfVibJ4hGednr1_xdi5ubc

 

Avatar

Über Niels

Hey, ich bin Niels und Founder von Cloud Minded.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich intensiv mit Ernährung, Fitness, Biohacking und Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt um meine Leistungsfähigkeit auf allen Ebenen zu verbessern. Auf Cloud Minded schreibe ich nun regelmäßig über diese Themen um meine Erkenntnisse mit euch zu teilen.

Let's improve - together!

Peace, Niels.

 
Alle Beiträge von Niels anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

FAQ

Was ist Brahmi (Bacopa monnieri)?
Kleines Fettblatt (Bacopa monnieri) wird oft in der traditionellen indischen, ayurvedischen Medizin als Sammelbegriff Brahmi geführt und ist eine krautige Pflanzenart aus der Gattung der Fettblätter (Bacopa). Ihr werden in traditionellen Anwendungen, sowie schulmedizinischen Studien zu Tieren einige gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen.
Bacopa monnieri – wie verwendet man es richtig?
Der Pflanzen-Extrakt kann als Pulver, Kapsel, Sirup oder als Aufguss zugeführt werden und sollte immer auf Verunreinigungen geprüft worden sein. Viele nehmen das Nootropikum Bacopa monnieri in alternativen oder begleitenden, medizinischen psychischenBehandlungen – teilweise aber auch zur Behandlung von Rücken- und Gelenkschmerzen, sowie von sexuellen Leistungsproblemen – ein. Es gibt jedoch nur begrenzte wissenschaftliche Forschung zur Unterstützung dieser Anwendungen.
Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Brahmi (Bacopa monnieri)?
Die Humanmedizin müsste in der Realforschung noch die tatsächlichen positiven Wirkungen auf den Menschen nachweisen, die bei Tieren erkannt wurden. Bacopa monnieri könnte sich dabei neben der Behandlung von psychischen Symptomen, als unterstützender, adaptogener Stress-Hemmer, Helfer gegen Unruhezustände, unterstützendes Mittel zur Gedächtnisverbesserung und zur unterstützenden Linderung chronischer Schmerzen bzw. zur begleitenden Regulierung des Blutdrucks beweisen.
Wie lange dauert es, bis Brahmi (Bacopa monnieri) im Körper und im Gehirn wirkt?
Für die Unterstützung (kognitiver) Leistungsmerkmale kann es – je nach Verfassung, Ernährung, Alter und Veranlagung – bis zu 12 Wochen dauern, bis spürbare oder messbare Wirkungen eintreten.
Was sind die Nebenwirkungen von Brahmi (Bacopa monnieri)?
Therapeutische Dosen sind i.d.R. nicht mit ernsthaften Nebenwirkungen verbunden, aber weniger ernsthafte Nebenwirkungen können z.B. Übelkeit, Magenkrämpfe und ein aufgeblähter Magen, sowie Durchfall, ein trockener Mund und/oder Müdigkeit sein (wenn das Pflanzenextrakt auf nüchternen Magen genommen wird).
keyboard_arrow_up
Dein Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!