Augenlider zucken: 3 Dinge die Du wissen solltest

3. April 2020 Lesezeit: 5 Minuten von Niels

Sie lesen gerade:
Augenlider zucken: 3 Dinge die Du wissen solltest
print comment zoom_out zoom_in

Augenlider zucken, Lidschlag oder auch “Myokymie” wird das lästige zucken rund um das Auge genannt. So wie du einen unwillkürlichen Muskelkrampf in z.B. deinem Arm oder Bein verspüren kannst, kannst du dies auch im Augenlid erleben.
Die gute Nachricht ist, dass es relativ häufig vorkommt. Du kannst dich beruhigen und etwas zurücklehnen, da es normalerweise nichts allzu ernstes ist.
Es gibt einige wenige Ausnahmen und diese betreffen neurologische Erkrankungen wie:

  • Blepharospasmus – ein allmählich zunehmendes Zucken in beiden Augenlidern, das dauerhaft und erzwungen wird und schließlich zu einer beinahe Blindheit führen kann
  • Hemifazialkrampf – ein unwillkürliches Zucken auf einer ganzen Gesichtshälfte, das meist durch Kompression eines der Gesichtsnerven verursacht wird.

Beide Probleme sind selten und verursachen Krämpfe in mehr als nur einem Augenlid. Ab und zu können Lidkrämpfe Frühindikatoren für andere neurologische Erkrankungen sein, darunter Bell’sche Lähmung, Dystonie (Bewegungsstörung), Parkinson-Krankheit und Tourette-Syndrom, aber das ist in den meisten Fällen äußerst unwahrscheinlich.
Hinweis: Wenn Du andere Symptome bemerkst, wie Muskelkrämpfe im Gesicht, Rötungen oder Schwellungen im Auge, eine Ausfluss aus dem Auge oder wenn sich dein Auge vollständig schließt während des zuckens solltest du sofort deinen Augenarzt aufsuchen.

 

1. Ist Lidzucken schlimm?

Wenn du jedoch nur das Zucken eines Auges und keine anderen Symptome hast, ist dies höchstwahrscheinlich ein gewöhnlicher Zustand, der ab und an vorkommt und musst dich nicht zu sehr darum sorgen. Normalerweise verschwinden die Krämpfe von selbst in wenigen Wochen bis hin zu mehreren Monaten.
Unabhängig davon, wie lange das Zucken schon andauert, ist es jedoch empfehlenswert, herauszufinden, was es verursacht. Auch wenn es nicht gravierend ist, sagt es dir, dass etwas nicht ganz in Ordnung ist. Wenn du es jetzt in Ordnung bringst, wirst du in Zukunft eher ernsthafte Probleme vermeiden können. Ignorierst du es, könnte dein Körper beim nächsten mal mit einem unangenehmen “Warnzeichen” darauf aufmerksam machen. Deshalb solltest du dich fragen, welche Ursachen das Augenlider zucken hat.

 

2. 7 Ursachen für das Zucken der Augenlider

Woher weißt du, was dein Augenlid zum Zucken bringt? Du wirst ein bisschen Detektivarbeit leisten müssen, denn selbst Ärzte und Wissenschaftler sind sich nicht wirklich sicher. Da es sich nicht um einen ernstzunehmenden Zustand handelt, gibt es nicht viele Studien darüber. Augenärzte haben aber eine gewisse Kenntnis darüber, was dahinter stecken könnte.
Schauen dir die folgende Liste an. Vermutlich wirst du einen oder mehrere Faktoren entdecken, die zu deinem zuckenden Augenlid beigetragen haben könnten. Sobald du die Ursache kennst, kannst du entsprechende Maßnahmen einleiten, damit dein Augenlid in Zukunft dann auch Ruhe gibt.

Augenlid zucken

 

1. Stress

Hast du in letzter Zeit mehr Stress gehabt als sonst? Das kann die Hauptursache für Lidzucken sein.
Dein Körper sagt dir, dass du gestresst oder müde bist.
Stress setzt in deinem Körper Hormone frei, die ihn auf Kampf oder Flucht vorbereiten – und verursacht auch Muskelerregung, die sich auf die Augenlidmuskulatur auswirken kann. Manchmal reicht es wenn dich etwas beunruhigt, deine Woche so hart ist weil ein Kollege krank ist und du seine Arbeit übernehmen musst oder du einfach nicht gut schläfst.  Nimm dir ein paar Tage Zeit um dich zu erholen und mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das Zucken dann auch verschwunden.

 

2. Müdigkeit

Bekommst du jede Nacht genug Schlaf? 7-8 Stunden solltest du pro Nacht schon schlafen, damit sich dein Körper ausreichend erholen kann. Vielleicht musst du Neuerdings Überstunden schieben oder schaust bis in die Nacht noch deine Lieblingsserie, weil sie grad so spannend sind. Das kann auch ein Grund dafür sein, dass deine Augenlider zucken.
Müdigkeit ist auf jeden Fall eine Option, die du in Betracht ziehen solltest. Denk mal darüber nach, wie die Müdigkeit die anderen Muskeln in deinem Körper beeinflusst? Du hast wahrscheinlich schon einmal Muskelzucken in den Armen oder Beinen erlebt, als sie müde und überarbeitet waren. Das gleiche kann also auch bei den Augen passieren.  Das Konzentrieren auf etwas erfordert mehr Arbeit für deine Augen, also je mehr du von Ihnen verlangst sich auf etwas zu konzentrieren, desto wahrscheinlicher ist es, das sie Müde werden.

ständig müde

 

3. Trockene Augen

Wenn du einer der Leute bist, die viel am Computer arbeiten, liegt es Nahe, dass das Augenlider zucken durch zu trockene Augen verursacht wird (Google einfach mal Computer Vision Syndrom). Den ganzen Tag auf den Bildschirm starren, trocknet deine Augen einfach aus. . Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine mehr als 7-stündige Arbeit am Computer die natürlichen Schmiermittel der Tränen reduziert, was zu trockenen Augen führt.
Obwohl viele Leute denken, dass zuckende Augen durch Stress oder Müdigkeit verursacht werden, sind zu trockene Augen oft die wahre Ursache. Wenn die Augen zu trocken sind, fangen Sie unwillkürlich an zu blinzeln, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen. Verwende einfach mal Augentropfen, schau mindestens alle 20 Minuten einmal vom Bildschirm weg und wende dich an einen Augenarzt.

 

4. Reizung der Augen

Das ist etwas anderes als trockene Augen. Augenreizungen werden dadurch verursacht, dass die Augen zu hart arbeiten müssen, um zu fokussieren. Dies kann die Folge einer schlechten Beleuchtung sein. Schau dir einfach mal die Beleuchtung in den Bereichen an, in denen du viel Zeit verbringst und achte darauf, ob es anstrengend ist bei diesem Licht zu sehen. Wenn du auf den Bildschirm guckst und die Wörter zu klein sind, du dich quasi anstrengen musst, um sie zu erkennen kann schon zu Reizungen im Auge führen.,
Wenn dein letzter Besuch beim Augenarzt schon über ein Jahr her isst, wäre es an der Zeit dort mal wieder vorbeizuschauen. Es ist möglich, dass die Augen sich verschlechtert haben und die Augen mit der aktuellen Brille zu doll arbeiten müssen um die Unschärfe auszugleichen.

 

5. Allergien

Wie du bereits weißt, lösen Allergien Symptome wie trockene, juckende und tränende Augen aus. Allergene können die Augen im Allgemeinen reizen, was das Zucken fördern kann. Wenn du die Augen reibst, kann Histamin ins Lidgewebe gelangen und Tränen verursachen. Histamin wurde in mehreren Studien mit Augenlider zucken in Verbindung gebracht.
Du könntest versuchen ein Antihistaminikum zu nehmen und einige der Anti-Allergie-Augentropfen ausprobieren. Vermeide unbedingt Anti-Rötungs Augentropfen, da sie mit der Zeit die Blutgefäße im Auge schädigen können.

 

6. Ernährungsbedingte Defizite

Es gibt hier ein paar Möglichkeiten. Zuerst solltest du sicherstellen, dass du genug Wasser zu dir nimmst.  Schon eine leichte Dehydrierung kann zu trockenen Augen führen, die dann das Zucken des Augenlids fördern können.
Als nächstes frage dich, ob du in letzter Zeit an der Magen-Darm-Grippe oder einer damit verbundenen Verdauungsstörung gelitten hast. Erbrechen und Durchfall können zu einem Ungleichgewicht der Elektrolyte im Körper führen, die für eine einwandfreie Muskelfunktion entscheidend sind. Wenn dies deine Situation beschreibt, nimm bspw. ein Sportgetränk und schau, ob das hilft.
Es könnte auch sein, dass du nicht genug Vitamin B, insbesondere Vitamin B12, bekommst. Selbst wenn du nur leicht unterversorgt bist, können deine Muskeln und Nerven leiden. Zu den Lebensmittelquellen gehören Fisch, Geflügel, Fleisch, Eier und Milchprodukte. Denk daran, dass du eher unzureichend davon isst, wenn du Veganer oder Vegetarier bist (Nahrungsergänzungsmittel können hier Abhilfe schaffen) oder wenn du über 65 Jahre alt bist (Vitamin B wird im Alter nicht mehr so gut aufgenommen).

 

7. Koffein

augenlider zucken

Zu viel Koffein kann auch ein Auslöser für Augenlider zucken sein. Forschungen der York University zeigten, dass Koffein die Freisetzung von Serotonin und Noradrenalin anregenden Stoffen auslöst, die die Nerven stimulieren können, um Lidzucken zu verursachen.

 

3. Tipps zur Beruhigung der Augenlider

Wenn dich der “Schmetterling” im Auge nicht stört, musst du dir wahrscheinlich nicht zu viele Sorgen machen. Warte ein paar Tage, und es wird wahrscheinlich verschwinden.
Wenn das Augenzucken jedoch schon eine Weile fortbesteht und du es satt hast, sind hier ein paar Dinge, die du ausprobieren kannst:

 

Warme und kalte Kompressen:

Da das Zucken durch einen Muskel hervorgerufen wird, kann der Einsatz von Wärme und Kälte dabei helfen, sich zu beruhigen.
Probiere es mit den warmen Kompressen zuerst. Am besten ist es vor dem Schlafengehen. Wenn dein Augenlid immer noch zuckt dann versuche es im Wechsel mit warmen und kalten Kompressen. Lege die Wärme für ca. 10 Minuten auf das betroffene Auge, danach die Kalte. Das Spiel kannst du ruhig ein paar mal durchspielen.

 

Akupunktur/Massage:

Wenn du ein Fan von Akupunktur bist, erzähl deinem Arzt von dem Zucken. Er oder sie hat vielleicht eine passende Lösung. Du kannst auch selbst Akupunkturpunkte massieren. Drücke dafür deine Finger einfach gegen deine Augenbrauen und massiere sie in kreisenden Bewegungen für einige Minuten. Das sorgt für Entspannung im Muskel. Dann bewege dich sanft zur Außenseite deines Auges, unter dem Auge und in der Innenecke.

 

Stressreduzierung:

Versuche entspannende Musik zu hören, geh spazieren, ruf einen Freund an oder versuch dich auf ein schönes Bild an der Wand zu konzentrieren. Bring deinen Verstand weg von dem, was dich stresst und an einen ruhigeren Ort. Yoga und Meditation können ebenfalls helfen.

 

Reduziere Deinen Koffeinkonsum: 

Ich weiß, wie sehr Leute ihren Kaffee lieben, aber wenn du dir in letzter Zeit ein paar Tassen zu viel gegönnt hast, dann solltest du darüber Nachdenken, den Konsum etwas zu reduzieren und deinem Körper eine Pause von dem Koffein zu geben. Natürlich zählen andere mögliche Quellen von Koffein ebenso dazu.  Also auch Energydrinks o.ä.. Wenn du eine Alternative suchst, versuch Tonic Water – es gibt einige anekdotische Beweise dafür, dass es helfen kann, die Muskeln wegen des Chinins im Getränk zu entspannen aber Achtung: Chinin kann auf bestimmte Personen gesundheitsschädigend wirken, bspw. auf Schwangere. Daher vor Gebrauch gut informieren.

 

Geh früher ins Bett: 

Wenn du denkst es könnte mit dem Schlafmangel zusammenhängen, dass deine Augenlider zucken, versuch 15-30 Minuten früher als sonst ins Bett zu gehen. Das ist eine gute Möglichkeit etwas mehr Schlaf zu bekommen.

 

Dampfbad für das Gesicht:

Etwas Dampf im Gesicht hilft nicht nur dabei deine Augen zu beruhigen, sondern auch um deine Poren zu öffnen und zu reinigen, was deiner Haut wieder zugute kommt. Einfach etwas dampfendes Wasser in eine Schüssel geben, den Kopf mit einem Handtuch bedecken und mit dem Dampf das Gesicht erwärmen lassen. Wenn du an Allergien oder trockenen Augen leidest, versuche einige ätherische Öle wie Eukalyptus, Lavendel und Rose mit hineinzugeben.

Ich hoffe ich konnte dir einen Einblick über das Thema Augenlider zucken verschaffen und dir ein wenig die Angst nehmen, falls du dir unbegründete Sorgen gemacht hast. Aber mal ehrlich, jeder hatte schon mal Augenlider zucken und es ging irgendwann wieder weg. Solltest du aber dennoch Begleitsymptome haben, ist die sichere Variante der Augenarzt der dir genaueres dazu sagen kann und dir weiterhelfen wird.

 

Quellen:

  • Kate Rope, “Why Does My Eye Twitch?”
  • “Eyelid twitch,” National Institutes of Health, 06.04.2020, http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/ency/article/000756.htm.
  • Charlotte Hilton Andersen, “Eye Twitch: What Causes It and How to Make it Stop!” Shape,  06.04.2020, http://www.shape.com/lifestyle/mind-and-body/eye-twitch-what-causes-it-and-how-make-it-stop.
  • Christine Walton, et al., “Effect of caffeine on self-sustained firing in human motor units,” The Journal of Physiology, December 2002; 545(2):671-679, http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1113/jphysiol.2002.025064/full.
  • Markham Heid, “You Asked: Why Does My Eye Twitch?” Time,  06.04.2020, http://time.com/3693796/why-does-my-eye-twitch/.
  • “What Causes Frequent Eye Twitch?” ShareCare,  06.04.2020 http://www.sharecare.com/health/brain-nervous-system/what-cause-frequent-eye-twitching
Avatar

Über Niels

Hey, ich bin Niels und Founder von Cloud Minded.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich intensiv mit Ernährung, Fitness, Biohacking und Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt um meine Leistungsfähigkeit auf allen Ebenen zu verbessern. Auf Cloud Minded schreibe ich nun regelmäßig über diese Themen um meine Erkenntnisse mit euch zu teilen.

Let's improve - together!

Peace, Niels.

 
Alle Beiträge von Niels anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

FAQ

Was bedeutet es, wenn dein Auge zuckt?
Die häufigsten Ursachen für das Zucken der Augenlider sind Stress, Müdigkeit und Koffein. Um das Augenzucken zu lindern, sollten Du folgendes versuchen: Trink weniger Koffein. Schlaf ausreichend.
Wann solltest du dir Sorgen über Augenzucken machen?
Vereinbare dir einen Termin mit deinem Arzt wenn das Zucken nicht innerhalb weniger Wochen verschwindet. Dein Augenlid sich bei jedem Zucken vollständig schließt oder du Schwierigkeiten hast, das Auge zu öffnen. Das Zucken tritt auch an anderen Stellen deines Gesichts oder Körpers auf.
Wie kannst du dein Auge dazu bringen, dass es nicht mehr zuckt?
Zur Behandlung von leichten Augenzuckungen: Entspann dich. Versuch, den Stress in deinem täglichen Leben zu beseitigen. Begrenz deinen Koffeinkonsum. Trage warme Kompressen auf das zuckende Auge auf und massier das Augenlid sanft mit den Fingern. Versuch es mit rezeptfreien oralen oder topischen (Augentropfen) Antihistaminika, um die Lid Muskelkontraktionen zu verlangsamen.
Warum springt mein linkes Auge?
Schlafmangel, sei es aufgrund von Stress oder aus anderen Gründen, kann Augenzucken auslösen. Es kann helfen, den Schlaf nachzuholen und einen konsistenten Schlafplan zu haben. Auch eine Überanstrengung der Augen - insbesondere eine digitale Augenbelastung durch die Überbeanspruchung von Computern, Tablets und Smartphones - ist eine häufige Ursache für Lidzuckungen.
Kann eine zu lange Bildschirmzeit zu Augenreizungen führen?
Bei einer Augenallergie werden Histamine in das Auge freigesetzt, die das Zucken verursachen können. Eines der vielen Symptome des Computer Vision Syndroms ist das Zucken der Augen. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass zu viel Computernutzung trockene Augen, Überanstrengung der Augen und Müdigkeit verursachen kann, die allesamt Auslöser sind.
Sind Augenspasmen gefährlich?
Lidzuckungen können unangenehm sein und Reizungen verursachen. Wenn sie jedoch ohne andere Symptome auftreten, sind sie selten gefährlich.
keyboard_arrow_up
Dein Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!